zur Navigation springen

Viele fleißige Helfer sorgen für drei tolle Turniertage

vom

Beim RFV Hohenwestedt steht einmal mehr der Reiternachwuchs im Mittelpunkt

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Hohenwestedt | Sie schien selbst überrascht zu sein, als sie die Wertung für ihren Ritt über die Lautsprecheranlage erfuhr. Nach einem kleinen Jubelschrei klopfte Jane Kröger ihrem Pferd zufrieden an den Hals. Ohne Fehler erzielte sie 7.8 Wertungspunkte auf "Vielleicht Lilly". Eine knappe halbe Stunde später wurde aus dem "Vielleicht" im Namen Gewissheit. Kröger vom RuFV Hanerau-Hademarschen hatte die Stilspringprüfung der Klasse L gewonnen.

Kröger war damit eine der Siegerinnen und Sieger der insgesamt 48 Prüfungen, die während der drei Turniertage beim RFV Hohenwestedt ausgeschrieben waren. Traditionell gehört der Park Wilhelmshöhe in Hohenwestedt den Nachwuchspferden und Nachwuchsreitern. "Das wird auch in Zukunft so bleiben", versprach die 1. Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Margrit Lucht. Wieder einmal hatte sie mit ihrer fleißigen Helferschar ein tolles Turnier auf die Beine gestellt und überraschte mit einer Aussage. Denn während andere Veranstalter bisweilen händeringend nach ehrenamtlichen Helfern suchen, ist das in Hohenwestedt anders: "Wir wissen teilweise gar nicht, wo wir sie alle einsetzen sollen." In diesem Jahr waren mehr als 80 freiwillige Unterstützer dabei.

Jede Menge Pony-Reiter-Wettbewerbe und Pony-Führzügel-Wettbewerbe unterstreichen den Ansatz, dem Nachwuchs die Möglichkeit zu bieten, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Neben dem sportlichen Ehrgeiz wollen Lucht und Co. den Spaß am Reitsport beleben. Nicht nur deswegen gab es in diesem Jahr wieder ein Kostümspringen, wobei Ross und Reiter verkleidet antreten. Neu im Programm war eine Dressurprüfung der Klasse M*. "Das haben wir nicht zuletzt aus dem Grund gemacht, weil sich zwei Reiterinnen aus unserem Verein so eine Prüfung gewünscht haben", erklärte Lucht. Und beim Sieg von Sonja Franzenburg-Much vom RFV Nutteln erreichte mit Jessica Schmidt auf "Romantica" zumindest eine Lokalmatadorin Platz drei.

Aber es gab auch Siege für den Gastgeber zu bejubeln. Hanna Isermann, Jale Rohwedder, Kimberly Peters und Sandra Rathjen heimsten jeweils das gelbe Band des Erstplatzierten ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen