zur Navigation springen

Fussball : TuS Nortorf weiter ungeschlagen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In einer Nachholpartie des 1. Spieltages gewann der Fußball-Verbandsligist TuS Nortorf am Mittwochabend beim Kreisrivalen TS Einfeld mit 6:4. Die Blau-Weiß-Roten sind nach drei Siegen aus drei Partien nun Tabellendritter.

Nach dem Sieg in Einfeld rangieren die Nortorfer ungeschlagen auf Paltz drei, während die Weiß-Schwarzen nach drei Pleiten und überdies drei Zählern Abzug das Tabellenende zieren. Dabei fing das Derby am Roschdohler Weg so recht nach dem Geschmack des Einfelder Anhangs an, denn Sascha Mömmert nutzte zwei Schlafmützigkeiten der Gäste gleich in der Anfangsphase zur 2:0-Führung (2./11.). Ein von Kevin Tegge völlig unnötig verursachter Foulelfmeter, verwandelt von Lars Redmann, brachte den TuS zurück ins Spiel (13.). Bennit Struve glich nach einer knappen halben Stunde aus (29.), ehe Muhammed Yildirim die 3:2-Pausenführung für Einfeld besorgte (41.). Nach der Halbzeit kippte die Partie zu Gunsten der Gäste und TSE-Trainer Frank Willers gab dem Unparteiischen Thorsten Möller eine Mitschuld: „Vor dem 3:3 hätte es einen Freistoß für uns statt für Nortorf geben müssen und dem 3:4 gehen glasklare Abseitsstellungen voraus.“ Mit „gebrochenem Genick“ (O-Ton Willers) ergab sich die Heimelf nunmehr ihrem Schicksal und der TuS hatte in der letzten halben Stunde leichtes Spiel. „Wir haben defensiv sehr schwach gestanden und hätten heute wohl nirgendwo anders gewonnen“, stufte Nortorfs Coach Thomas Arndt den Sieg mit der nötigen Demut ein. Derweil muss der TSE einen weiteren Feldverweis verkraften. Yildirim wurde wegen einer Notbremse in der Nachspielzeit vom Platz gestellt.

TuS Nortorf: Fischer – Kortum, L. Redmann (87. O. Redmann), Döring, Bracker (76. Arndt) – Butenschön, Lampe, Jenert (81. Pisani), Hülsen – Viergutz, Struve.

SR: Möller (Kellinghusen). – Zuschauer: 103.

Tore: 1:0 Mömmert (2.), 2:0 Mömmert (11.), 2:1 L. Redmann (13./Foulelfmeter), 2:2 Struve (29.), 3:2 Yildirim (41.), 3:3 Struve (53.), 3:4 Viergutz (55.), 3:5 Jenert (66.), 3:6 Döring (90./+2, Foulelfmeter), 4:6 Lampe (90. +4/Eigentor).

Rote Karte: Yildirim (Einfeld, 90. +2/Notbremse).

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 11:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert