zur Navigation springen

TSV Kropp mit suboptimaler Pokal-Generalprobe

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

henstedt | Die Generalprobe für das Finale im Kreispokal Schleswig-Flensburg am Dienstag gegen Schleswig 06 (19 Uhr, Fahrdorf) verlief für den TSV Kropp nicht optimal. Im Spiel der SH-Liga kam der TSV beim abstiegsbedrohten SV Henstedt-Ulzburg nicht über ein 3:3 (1:1)-Unentschieden hinaus.

Kropps Trainer Dirk Asmussen erklärte das Remis so: "Wir haben sicherlich schon gegen schwächere Teams gespielt. Aber allein in den letzten zehn Minuten vor der Pause hätten wir drei Tore machen müssen. Aber wir waren zu überhastet und zu inkonsequent. Positiv ist, dass wir Moral bewiesen haben." Sein Pendant auf der anderen Seite haderte mit der verpassten Chance. "Wir hatten bei der 3:1-Führung die drei Punkte schon auf dem Silbertablett, aber wir haben sie leichtfertig wieder hergegeben", meinte Henstedts-Ulzburgs Trainer Jens Martens. Zwei Jahre nacheinander Abstiegskampf pur haben Martens gezeichnet. Was Moral und Kondition angeht, stellte er auch nach der Punkteteilung gegen Kropp seinem Team ein gutes Zeugnis aus. "Was wir heute gegen Kropp auf den Platz gebracht haben, hat absolut SH-Liga Format", so Martens.

Ausschlaggebend für den verpassten Erfolg aus HU-Sicht war zum einen naives Abwehrverhalten und das Nicht-Einhalten klarer Absprachen bei der Verteidigung von Standardsituationen, insbesondere aber eine eklatante Kopfballschwäche. Die Platzherren lagen bei strömendem Regen nach drei Minuten mit 0:1 zurück. Niklas Zöchling hatte per Kopf unbedrängt getroffen. Doch statt zu verkrampfen, entwickelte der SVHU ein passables Angriffsspiel. Der von Jannick Martens kurz vor der Pause verwandelte Foulelfmeter sorgte für eine gerechten 1:1-Zwischenstand zur Pause.

Martens (60.) mit einer direkt verwandelten Ecke und Sascha Schwarzwald per Kopf (63.) waren für die SVHU-Führung nach gut einer Stunde Spielzeit verantwortlich. Martens und Schwarzwald hatten danach Möglichkeiten, die Partie vorzeitig zu entscheiden, doch Kropps Marcel Musielak (76.), der sich gegen den schlecht postierten Fabian Tiedemann per Kopf durchsetzte, und Finn Langkowski sorgten für den Ausgleich der Gäste. Der Sturmtank hatte sich körperlich sehr robust gegen Benjamin Hermberg im Zentrum nach einem Freistoß behauptet (79.). TSV Kropp: Detlefsen - T. Vogt, Petersen (46. Kennedy), Röh, Waschewski - Zöchling - J. Vogt, Ziesecke, M. Alias (67. Langkowski), Schwennsen (84. Claus) - Musielak.

SR: Röpke (Altenholz). - Zuschauer: 60.

Tore: 0:1 Zöchling (3.), 1:1 Martens (43.), 2:1 Martens (60.), 3:1 Schwarzwald (63.), 3:2 Musielak (76.), 3:3 Langkowski (79.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen