zur Navigation springen

Startschuss für eine spannende Saison

vom

Fußball-Kreisliga: Zum Auftakt wartet ein Topspiel zwischen Schinkel und Vineta Audorf / Osterrönfelder Reserve vor schwieriger Spielzeit

Rendsburg | Heute hat auch in der Fußball-Kreisliga RD-ECK das Warten ein Ende und die neue Saison wird eröffnet. Dabei wollen besonders die Aufsteiger beweisen, dass sie in der neuen Spielklasse mithalten können.

Für Neuling TSV Borgstedt könnte der Auftakt kaum schwieriger sein. Dort gastiert der Meisterschaftsfavorit TuS Jevenstedt. Borussia 93 Rendsburg spielt beim TuS Bargstedt. Ein erstes vermeintliches Topspiel steigt in Schinkel, wo der ambitionierte Mitfavorit den TSV Vineta Audorf erwartet. Und obwohl der neue Vineta-Coach Norman Bock abwiegelt - auch sein Team zählt zum erweiterten Favoritenkreis. Das gilt auch für den TuS Rotenhof. Dort stellt sich der TSV Karby vor. Der Osterrönfeler TSV II reist zu einem weiteren Meisterschaftskandidaten, dem TSV Waabs. Die SG Felde/Stampe erwartet Aufsteiger Eckernförder SV II. Der VfR Eckernförde hat Heimrecht gegen den TSV GH Lütjenwestedt und ein "Altkreis-Derby" steigt zwischen dem Osterbyer SV und dem Osdorfer SV.

TuS Rotenhof -

TSV Karby (heute, 15 Uhr)"Wenn wir oben dabei sein wollen, müssen wir Karby schlagen", gibt TuS-Trainer Thomas Gosch die Richtung klar vor. Doch es sieht beim TuS nicht rosig aus. So fallen neben den langzeitverletzten Jascha Potschko und Kielian Möller mit Torjäger Tobias Skoruppa, Sören Schulz, Dennis Bienwald, Patrick Schütt und Julien Christen gleich mehrere Stammspieler aus.

TSV Waabs -

Osterrönfelder TSV II

(heute, 15 Uhr)OTSV II-Trainer Mathias Klein sieht seine Mannschaft beim Meisterschaftsfavoriten TSV Waabs als krassen Ausßenseiter. Dennoch - einen Punkt peilt Klein an. Die Vorbereitung lief urlaubsbedingt nicht optimal. Besondere Aufmerksamkeit mahnt Klein für die Waabser Offensivkräfte Jan-Ole Jürgensen und Marcel Pommerening an.

SG Felde/Stampe -

Eckernförder SV II (heute, 15 Uhr)SG-Trainer Oliver Bock , der auf Lasse Kleemann und Niels Goll (privat verhindert) verzichten muss, zollt dem Aufsteiger Respekt und erwartet einen euphorischen Gegner, der seine Stärken in der der Vorwärtsbewegung hat. Doch auch Bock baut zu Hause auf die Offensivstärke seiner Elf.

TuS Bargstedt -

Borussia 93 Rendsburg

(heute, 17.30 Uhr) Die Auftaktpartie des TuS mit dem neuen Trainer Frank Wolter steigt im Rahmen eines Saisoneröffnungsfestes. "Da wollen wir den Zuschauern etwas bieten und mit einem Sieg starten. Das wird nicht einfach, da Borussia nach dem Aufstieg mit viel Euphorie agieren wird", sagt Wolter, der auf seinen Stürmer Jan Streubichen verzichten muss.

Borussen-Trainer Dirk Fischoeder gibt sich zuversichtlich. Mit einer offensiver Spielweise will er mindestens einen Punkt holen. Zudem hat der Aufstieg bei den Borussen eine große Begeisterung ausgelöst. Die wollen die Rendsburger in die nächsten Spiele mitnehmen. Fehlen wird Neuzugang Oilid Adsi (Urlaub).

1. FC Schinkel -

TSV Vineta Audorf (SO., 16 Uhr)Den FC schätzt Vineta-Trainer Norman Bock als harte Nuss ein, da sich die Gastgeber gut verstärkt haben - zum Teil mit ehemaligen Verbandsligaspielern des Suchsdorfer SV. "Das wird für uns eine echte Prüfung", glaubt der Coach, der mit Jens Ehlers, Jörn Ehlers, Christian Rückborn und Erik Martjanow vier Stammspieler ersetzen muss.

TSV Borgstedt -

TuS Jevenstedt (SO., 16 Uhr)Der Aufsteiger ist um sein Auftaktprogramm wahrlich nicht zu beneiden. Die Premiere in der Kreisliga steht gegen den hochgehandelten TuS Jevenstedt an. Der zweite Gegner ist mit dem TSV Waabs ein Team von ähnlichem Format. "Jevenstedt wollen wir versuchen zu ärgern und dabei den Schwung des Aufstiegs mitnehmen", sagt TSV-Trainer Torben Bahr.

TuS-Trainer Adrian Königsmann weiß nur zu gut, mit welchem Elan ein Aufsteiger zu Werke gehen kann. Das hat seine Mannschaft in der letzten Saison selbst vorgemacht. Er rechnet mit einem defensiv eingestellten Gegner. Da könnte es von Nachteil sein, dass mit Torjäger Sebastian Hehnke (Arbeit) ein wichtiger Angreifer ausfällt. Weiter fehlen aus unterschiedlichen Gründen Tim Degener, Hendrik Lassen und Andre Paulsen.

VfR Eckernförde -

TSV GH Lütjenwestedt (SO., 16 Uhr)Die Saisonvorbereitung lief bei Lütjenwestedt nicht gut. "Urlaubsbedingt konnten wir kaum mit dem gesamten Kader trainieren. Das waren keine guten Voraussetzungen für die neue Saison", sorgt sich Neu-Coach Carsten Lähn um einen guten Start. Er sieht seine Mannschaft als krassen Außenseiter, zumal mit Arne Rühmann, Nils Hannsen und Christian Schmidt drei Stammspieler fehlen.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen