Silber für Ole Hamann bei den "Norddeutschen"

Avatar_shz von
03. September 2009, 03:59 Uhr

Salzgitter | Mit einer Silbermedaille schloss Ole Hamann seine Serie verschiedener Leichtathletik-Meisterschaften ab. Bei den norddeutschen Titelkämpfen in Salzgitter wurde der Schüler (M 15) der LG Rendsburg/Büdelsdorf über 300 m Hürden in 42,58 Sekunden Zweiter. Stark war auch seine Zeit von 11,39 Sekunden über 80 m Hürden. Das bedeutete Rang 4 für den Kaderathlet des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verbandes.

Über 300 m Hürden war es erst Hamanns zweiter Lauf. Um so bemerkenswerter war seine Zeit. "Das ist neue Bestzeit. Es war vielleicht noch mehr drin. Doch beim Weitsprung habe ich mich an der Umrandung der Grube verletzt. Das hat mich bei den Langhürden schon behindert", meinte Hamann. Mit seinen 5,73 m im Weitsprung und Rang 8 war er indes nicht zufrieden.

Die B-Jugendliche Laura Borchers startete "hochgezogen" bei der Jugend A. Mit 10,53 m belegte sie im Dreisprung Rang 7. Milena Thießen (LG Rendsburg/Büdelsdorf/W 15) lief im Vorlauf über 100 m 13,06 Sekunden. Im Zwischenlauf schied sie mit 13,14 Sekunden aus.

"Hochgezogen" startete auch Marietheres Beier (LG Rendsburg/Büdelsdorf). Als W 14 stellte sie sich der Hochsprungkonkurrenz der W 15. Mit 1,55 m wurde sie Fünfte. Lennart Hamann (LG Rendsburg/Büdelsdorf) nutzte die Meisterschaft, um seine Form zu testen. Der B-Jugendliche (16/17 Jahre) lief dabei gegen Konkurrenten, die bis zu drei Jahre älter waren. So schied er über 200 m im Vorlauf in 24,92 Sekunden aus - eine Zeit, die ihm in der Landesbestenliste seiner Altersklasse einen vorderen Platz sichert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker