zur Navigation springen

Rotenhöferinnen wehren sich vehement gegen den Abstieg

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Rotenhof | Die Fußballerinnen des TuS Rotenhof geben im Abstiegskampf in der Verbandsliga Nord keinesfalls klein bei. Nach dem sensationellen 3:0-Heimsieg über den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Klausdorf legte das Team von Trainerin Sabine Jastrob mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg beim MTV Wrohm nach. Aufsteiger Brekendorfer TSV ist nach dem 5:1 (3:0)-Sieg beim SV Frisia 03 Risum-Lindholm endgültig aller Sorgen ledig.

MTV Wrohm -

TuS Rotenhof

1:2 (1:2) Heike Marcinowski hieß die Frau des Tages auf Seiten der Gäste aus Rotenhof. Durch ihren Doppelpack (10./18.) brachte sie ihr Team auf die Siegerstraße und nährte damit die Hoffnungen auf den Klassenerhalt."Unser Sieg war glücklich. Spielerisch war es keine Glanzleistung, doch die kämpferische Einstellung der gesamten Mannschaft stimmte", meinte Jastrob. Mehr als der Treffer von Vanessa Vehrs (22.) wollte den Gastgeberinnen aber nicht gelingen. Die Rotenhöferinnen boten in Wrohm anfangs eine konzentrierte Leistung und kamen über die Außen immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Aber: "Der Anschlusstreffer hat uns total verunsichert. Es gelang uns nicht mehr, druckvoll nach vorn zu spielen", zitterte Jastrob zwischenzeitlich. In der zweiten Halbzeit setzte der MTV alles auf eine Karte, doch der TuS blieb durch Konter gefährlich. Pech hatte Stefanie Rudolph, die nur den Pfosten und die Latte traf (49./70.). Am Ende waren es Torfrau Simone Rehmer, Nadja Weiß und Kerrin Jastremski, die mit ihren Rettungsaktionen auf der Linie den Ausgleich verhinderten. TuS Rotenhof: Rehmer - Jastremski, Gräber, Franneck, Schrum - Rudolph (30. Weiß), Berries, Reimler, Krambeck (20. Fehlau), Marcinowski - Kurbjuhn.

Tore: 0:1/0:2 Heike Marcinowski (10./18.), 1:2 Vanessa Vehrs (22./FE).

SV Frisia 03 Lindholm -

Brekendorfer TSV

1:5 (0:3)Die Gäste legten einen Traumstart hin. Nach nur zwei Minuten brachte BTSV-Torjägerin Jana Hamann ihre Mannschaft mit einem Schuss aus 25 Metern in Führung. Keine fünf Minuten später gelang ihr fast aus der selben Position der zweite Treffer. Den lupenreinen Hattrick machte Hamann dann in Minute sieben mit ihrem dritten Treffer perfekt. Nach einem langen Abschlag von Torhüterin Carmen Frahm, drang sie in den Lindholmer Strafraum ein und überlupfte die gegnerische Torhüterin. "Nach dieser schnellen Führung haben wir einen Gang zurückgeschaltet", sagte Brekendorfs Kapitän Nicole Malleike. Dadurch kamen nun auch die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Im zweiten Durchgang sorgten erneut Hamann (72.) und Lea-Marie Höft (84.) sowie Stacy Hodges mit dem Ehrentreffer (48.) für den Endstand.Brekendorfer TSV: Frahm - Staack, Kochanowski, Höft - Malleike, Thomsen, Brosche - Hamann, Freitag, Peetz - Stieper.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Hamann (3., 5., 8.), 1:3 Hodges (48.), 1:4 Hamann (72.), 1:5 Höft (84.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen