Rotenhöferinnen kassieren Ausgleich in Nachspielzeit

Avatar_shz von
05. Mai 2010, 03:59 Uhr

Süderholm/Sarzbüttel | Zwei Punkte unglücklich verloren: Die Fußball-Frauen des TuS Rotenhof kamen bei der SG Süderholm/Sarzbüttel nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Den Ausgleich kassierten die Gäste in der Verbandsliga-Partie in der Nachspielzeit.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Lone Kurbjuhn hatte in der 22. Minute die erste Möglichkeit zur TuS-Führung, Maike Koplin setzte in der 32. Minute einen Kopfball knapp neben den Pfosten. Carmen Wrede musste sich im Rotenhöfer Tor das erste Mal nach 37 Minuten gegen Marien Ihfe beweisen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit dann der Schock: "Als Carmen Wrede bei einem Abwehrversuch aus dem Tor eilte, stieg Kerstin Schmidt überhart ein", berichtete TuS-Coach Peter Neitsch. Die Folge: Die Torfrau kam mit Rippenbruch ins Heider Krankenhaus.

In der zweiten Halbzeit rückte Nicole Michaelis zwischen die Pfosten. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff hatte Rotenhof seine beste Phase. Nach Vorlage von Stefanie Möller wurde Inga Claussens Schuss von der Süderholmer Torlinie gekratzt. Im Anschluss scheiterte sie an der Latte. Im dritten Versuch klappte es schließlich: Nach einem Eckball von Lone Kurbjuhn war Claussen mit dem Kopf zur Stelle (63.).

Mit der Führung im Rücken zog sich Rotenhof zurück. Was folgte, waren Tormöglichkeiten im Fünf-Minuten-Takt für Süderholm. Michaelis allerdings wuchs über sich hinaus, lenkte Distanzschüsse von Marien Ihfe (70.) und Kerstin Schmidt (83.) mit den Fingerspitzen gegen die Latte. In der Nachspielzeit aber passierte es: Nach einem Freistoß schaltete Schmidt am schnellsten und markierte den 1:1-Ausgleich. "Für Süderholm sicherlich ein verdientes Remis. Für uns aber doppelt ärgerlich", sagte Neitsch.TuS Rotenhof: Wrede (46. Michaelis) - Franneck, Gräber, Schneider, Jastrob - Berries, Möller, Jastremski - Koplin, Kurbjuhn, Claussen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen