Owschlags unauffällige Allzweckwaffe Ina-Lena Elwardt sticht fast immer

shz.de von
19. September 2009, 03:59 Uhr

Owschlag | Sie ist der Dauerbrenner beim TSV Owschlag, ackert oft über die kompletten 60 Minuten: Ina-Lena Elwardt. Ihr Trainer, Christian Hungerecker, zählt sie zu den "Unauffälligen" in seinem Team. Fast immer stehen bei "Elli" vier oder fünf zu Buche, ganz selten aber eine zweistellige Trefferzahl. Und doch ist die diplomierte Bau-Ingenieurin so wichtig für den Handball-Regionalligisten. Hungerecker: "Ina-Lena steht immer ihren Mann, arbeitet auf der offensiven Halbposition für die wichtigen Ballgewinne." So auch heute, wenn Elwardt und Co. Spitzenreiter Fortuna Neubrandenburg zum ersten Heimspiel in der Owschlager Sporthalle (Anpfiff: 17 Uhr) begrüßen.

Die Rückraum-Allzweckwaffe weiß, was auf sie zukommt: "Fortuna hat viele neue junge Leute, die Dampf machen können." Das zeigten die Mädels aus der Vier-Tore-Stadt am vergangenen Wochenende gegen Aufsteiger Pro Sport Berlin 24. Der wurde mit 35:17-Toren vom Parkett gefegt. Elwardt ist nicht bange: "Wir haben ein Team, das gut harmoniert. Obwohl durch den großen Kader ein hoher Konkurrenzdruck herrscht." Gerade Konkurrenz hat Elwardts Handball-Karriere geprägt.

Bevor sie 2005 nach Owschlag wechselte, spielte sie beim Buxtehuder SV. Als Perspektivspielerin in der BSV-Zweiten stand sie auf dem Sprung in den Bundesliga-Kader. Geschafft hat sie ihn trotz Spielen im Europacup und Pokal nicht. Vielleicht lag es an der grazilen Figur des 1,78 Meter-Leichtgewichts.

Hungerecker gerät jedoch ins Schwärmen, wenn er von Elwardts flinker Beinarbeit erzählt: "Mit ihr können wir auch defensive Abwehrriegel knacken, ohne uns aus der Distanz Würfe zu nehmen. Ina-Lena ist bei uns vorne wie hinten unverzichtbar."

Auch neben dem Spielfeld beweist die THW Kiel-Anhängerin, deren Vater Klaus früher die Schuhe für die Zebras schnürte und gegenwärtig im Aufsichtsrat sitzt, Vorbildfunktion. Trotz ihrer 40-plus-x-Stundenwoche in einem Eckernförder Ingenieurbüro schuftet sie in jeder Trainingseinheit. "Ina-Lena zeigt der Jugend, wie man Leistungssport und Beruf unter einen Hut bekommen kann."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen