zur Navigation springen

Nortorf ist beim Schlusslicht zum Siegen verdammt

vom

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

nortorf | Im Schlussspurt der Fußball-Verbandsliga Süd-West finden auch heute Abend vier Nachholpartien statt. Zum Nervenspiel gerät dabei die Reise des TuS Nortorf zur SG Oelixdorf/Nordoe (19.30 Uhr), denn die Blau-Weiß-Roten sind im Abstiegskampf zum Siegen verdammt.

Das Schlusslicht aus dem Kreis Steinburg steht als Absteiger fest (15 Pkt./33:110 Tore) und will sich nach zwischenzeitlichen Rückzug-Gerüchten sportlich aus der Verbandsliga verabschieden. Keine ungefährliche Situation für den Zwölften aus Mittelholstein (29/34:46), der aber nach dem jüngsten 3:2-Heimsieg gegen Gadeland alle Zügel des Handelns im Abstiegskampf wieder selbst in der Hand hat. "Für uns zählen natürlich nur noch Siege und die Gefahr ist, dass dieser gerade in Oelixdorf auch erwartet wird, deshalb müssen wir geduldig agieren", sieht Nortorfs Trainer Thomas Arndt seine Elf nach vier ungeschlagenen Spielen in Serie und dem erlösenden Sieg gegen Gadeland "mit neuem Selbstvertrauen ausgestattet".

Alexander Klucke (muskuläre Probleme), Stefan Schlotfeldt (Verdacht auf Kreuzbandriss), Maximilian Arndt und Robin Sielken (beide Knieprobleme) stehen nicht im Aufgebot.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen