LM im Blockwettkampf: Ole Hamann beherrscht die Konkurrenz

Avatar_shz von
06. März 2009, 04:59 Uhr

Rendsburg | Ole Hamann (LG Rendsburg/Büdelsdorf) sorgte bei der letzten Leichtathletik-Hallenmeisterschaft in der Schülerklasse (14/15 Jahre) für das beste Resultat der Aktiven der LG. Der E-Kaderathlet des SHLV trumpfte im Sportzentrum Bad Malente stark auf und gewann den Block Sprint/Sprung mit 2339 Punkten souverän vor Gunnar Friedrichsen (LG Neumünster/2210).

Die Dominanz von Ole Hamann wird auch in den Einzel-Resultaten deutlich. In den vier Disziplinen 60 m, 60 m Hürden, Hoch- und Weitsprung lag er jeweils vorn. Dabei zeigte er sich im Weitsprung (5,73 m) und Hochsprung (1,75 m) stark verbessert. "Das war ganz stark von ihm", lobte LG-Trainer Johannes Rabe. "Beim Weitsprung habe ich die letzten Schritte verändert und auch die Landung verbessert", begründete Ole Hamann seine Steigerung im Weitsprung (12 cm) und Hochsprung (11 cm).

Fünfte Plätze gab es für Ruben Kienaß (M 14) im Block Sprint/Sprung mit 1709 Punkten und Block Wurf für David Bantje (M 14) mit 1579 Punkten. Das führte das Trio im Mannschaftswettbewerb der M 14/15 auf Rang drei.

Bei den Mädchen sorgte Milena Thießen ( W 15) mit 1971 Punkten (4.) für das beste Resultat. Pech hatte E-Kaderathletin Marietheres Beier (W 14). Im Block Sprint/Sprung kam sie auf 1566 Punkte (9.), dabei blieb sie im Weitsprung ohne gültigen Versuch. In den Disziplinen 60 m (8,48 Sek.) und Hochsprung (1,50 m) zeigte sie ihr Leistungsniveau. Das war jeweils das zweitbeste Ergebnis.

Ein ähnliches Missgeschick widerfuhr Marie Hofmann (TuS Rotenhof/W 15) im Block Wurf. Sie wurde beim Hürdenlauf disqualifiziert. So blieb nur Platz elf mit 1365 Punkten. Bemerkenswert waren ihre 9,94 m im Kugelstoßen (zweitbeste Weite). Besser platziert war Vereinskollegin Jana Otto (W 14) im gleichen Block. Sie brachte es auf 1824 Punkte und wurde Fünfte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker