LG Rendsburg/Büdelsdorf holt 14 Kreistitel

Hoch hinaus ging es für Jan Clausen von der LG Rendsburg/Büdelsdorf, der mit übersprungenen 1,89 m Kreismeister bei der männlichen Jugend B wurde. Foto: hobke
Hoch hinaus ging es für Jan Clausen von der LG Rendsburg/Büdelsdorf, der mit übersprungenen 1,89 m Kreismeister bei der männlichen Jugend B wurde. Foto: hobke

Avatar_shz von
14. Mai 2010, 03:59 Uhr

büdelsdorf | Leistungsfördernde äußere Bedingungen fanden die Teilnehmer bei den landesoffenen Kreismeisterschaften des KLV Rendsburg-Eckernförde im Büdelsdorfer Eiderstadion nicht vor. Auch das Starterfeld in einigen Disziplinen ließ zu wünschen übrig, so dass hier keine Meistertitel vergeben werden konnten. Erfolgreichster Verein war der TSV Altenholz mit 17 Titeln. Die LG Rendsburg-Büdelsdorf stellte 14 Meister, der TuS Rotenhof holte fünf Titel, der MTSV Hohenwestedt vier. Aus dem Rendsburger Bereich waren Janna Otto (TuS Rotenhof/W 15) und Milena Thießen (LG Rendsburg/Büdelsdorf/weibliche Jugend) mit drei Titeln erfolgreichste Teilnehmerinnen. Je zwei Titel auf gutem Niveau gab es für für die B-Jugendlichen (16/17 Jahre) Jannes Bantje und Ole Hamann (beide LG Rendsburg/Büdelsdorf).

Beide zeigten auch die besten Leistungen der Wettkämpfe. So gewann Jannes Bantje die 100 m in 11,49 Sekunden und verpasste die DM-Norm nur um 19 Hundertstel. Ungefährdet war auch sein Sieg über 200 m in 23,41 Sek. (DM-Norm 23,00 Sek.). "Gegenüber dem ersten Saisonstart in dieser Freiluftsaison habe ich mich wieder verbessert. Mein Start ist besser geworden. Die DM-Norm über 100 m müsste in einem guten Starterfeld noch drin sein", sagte der SHLV-Kaderathlet. Mehrkämpfer Ole Hamann, der vom Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband für das traditionelle Mehrkampf-Meeting in Bernhausen (23./24. Mai) nominiert wurde, nutzte diese Meisterschaft als Zehnkampf-Test. Dabei übersprang er erstmals im Freien mit 6,19 m die 6 m-Marke. Stark verbessert zeigte er sich im Hochsprung mit 1,80 m. Im Kugelstoßen gewann er den Titel mit 11,34 m.

Erfolgreichste Teilnehmerin waren Janna Otto (TuS Rotenhof/M 15) und Milena Thießen (LG Rendsburg/Büdelsdorf/weibliche Jugend B). Janna Otto siegte im Kugelstoßen mit 9,10 m, im Speerwurf mit 24,46 m und über 300 m in 50,25 m. Kann sie diese Leistungen noch steigern, wird auch sie in der Landesbestenliste zu finden sein. Das hat Milena Thießen mit 13,21 Sekunden über 100 m und 27,33 Sek. über 200 m schon erreicht. Titel Nummer drei gewann sie im Weitsprung mit 4,84 m.

Mit landesbestenreifen Leistungen wartete Marius Jacobsen (TuS Rotenhof/M 14) auf. Dazu zählen seine 10,75 m im Kugelstoßen und 35,36 m im Speerwurf. Das reichte für zwei Meisterschaften. Doppelmeister wurde auch Paale Scheidemann (LG Rendsburg/Büdelsdorf/M 13) im Weitsprung mit 4,21 m und 60 m Hürden in 11,69 Sekunden.

Beim MTSV Hohenwestedt führt Sprint-Landestrainer Dirk Richter wieder Nachwuchskräfte an die Leichtathletik heran. Nils Delfs (M 13) gewann das Kugelstoßen mit 9,49 m und den Speerwurf mit 27,65 m, Robin Langenau (M 13) den Hochsprung mit 1,29 m.

Alle Ergebnisse unter www. shlv.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker