zur Navigation springen

Kutschfahrer Demandt mit Platz vier bei Deutscher Meisterschaft

vom

Rendsburg/Greven | Am Ende fehlten Julius Demandt nur 1,91 Punkte auf einen Podestplatz. Die Enttäuschung über die so knapp verpasste Medaille bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften der Kutschfahrer im westfälischen Greven hielt sich beim 18-jährigen Rendsburger aber in Grenzen.

Demandt gehört zu den Besten seines Sports und feierte mit Platz vier bei den U25-Jährigen seinen bisher größten Erfolg. "Das Ziel war ein guter Mittelfeldplatz. Von daher bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden", sagt er. In allen Prüfungen (Dressur, Geländeprüfung, Hindernisfahren) habe er sein Bestes gegeben. "Die anderen waren einfach besser. Das muss man anerkennen", so Demandt. Mit seinen beiden Welsh-Mountain-Ponys Langevoren Sean und Langevoren Shon vorm Wagen startete er bei den Zweispännern in der Klasse M (mittelschwer) und bestätigte seine gute Form. "Wir haben uns sehr gut vorbereitet", erklärt Demandt, der auf Turnieren für die FG Schleswig-Holstein/Hamburg startet. Fünf Mal pro Woche bittet er seine Ponys zum Training in Schacht-Audorf. Dort betreibt seine Mutter Tina die Reitschule Sonnhof. "Durch sie bin ich zu diesem Sport gekommen. Sie ist selbst aktive Fahrerin und zugleich Trainerin", erklärt Demandt. Auf Turnieren sitzt sie zudem als Beifahrerin im Wagen ihres Sohnes "Wir sind ein Team. Wenn sie fährt, bin ich auch ihr Beifahrer", sagt der 18-Jährige.

Überhaupt ist das Kutschfahren kein Einzel-, sondern ein Teamsport. Insbesondere bei den Geländeprüfungen füllt der Beifahrer eine wichtige Rolle aus. "Er muss genau den Weg kennen, falls der Fahrer mal einen Blackout hat." In den Kurven sorgt er mit Gewichtsverlagerungen dafür, dass der Wagen nicht umkippt. "Das kommt an und zu schon mal vor", so Demandt, der in diesem Jahr noch zwei Höhepunkten entgegenblickt. Ende August geht er als einer der Favoriten bei den Landesmeisterschaften in Bad Segeberg an den Start (23. bis 25.8.). Und dort soll endlich der große Coup gelingen. "In den beiden vergangenen Jahren bin ich jeweils Vizemeister geworden. Dieses Mal ist der Titel das Ziel", stellt er heraus.

Und vom 10. bis 13. Oktober wartet die große Bühne bei der Baltic Horse Show in der Kieler Sparkassen-Arena. Dort will Julius Demandt im so genannten Hansano Fahrduell beweisen, dass er zu den Besten seines Sports zählt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen