zur Navigation springen

Büdelsdorfer TSV : Krönender Abschluss der Karriere als Jugendspieler

vom

BTSV-A-Junioren unterliegen Holstein Kiel im SHFV-Pokal mit 1:5 /Perez erzielt den Ehrentreffer.

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 08:31 Uhr

büdelsdorf | Die Gefühlslage bei Ayendi Perez und Tim Peters war völlig konträr. Während Perez nach dem Aus der A-Jugend des Büdelsdorfer TSV im SHFV-Pokal stolz vom Platz schritt, wäre Peters nach dem Schlusspfiff wohl am liebsten im von Hagel und Regen durchtränkten Boden des Eiderstadions versunken. Perez hatte beim 1:5 (0:2) gegen den Bundesligisten den Ehrentreffer für den SH-Ligisten erzielt, Peters mit einem Lapsus dem Holstein-Nachwuchs das zwischenzeitliche 2:0 ermöglicht. "Das Tor geht natürlich auf meine Kappe. Spielentscheidend aber war es nach meiner Einschätzung nicht. Bei einem Zuspiel von Timo Ruge hatte ich mich verschätzt und dann den Ball vertändelt. Dazu sind die Spieler eines Bundesligisten dann einfach zu schnell, als wir es in der Schleswig-Holstein-Liga gewohnt sind. Ich hätte den Ball sofort wegschlagen sollen", beschrieb der Linksverteidiger seinen Patzer.

Für Teamkollegen Ayendi Perez schien hingegen trotz des Regens die Sonne. Für ihn war es das letzte Spiel für die BTSV A-Jugend, zugleich auch der krönende Abschluss seiner Jugendkicker- Zeit. Zunächst geht er im Rahmen einer Ausbildung für sechs Wochen nach England. "Dass ich meine Jugendfußball-Laufbahn ausgerechnet mit einem Tor gegen einen Bundesligisten beenden kann, das wird für mich unvergessen bleiben. Das war ein Höhepunkt als Jugendspieler", sprudelte es aus dem Teenager heraus.

In der Bewertung des Leistungsvermögens des Bundesligisten aus Kiel waren sich beide einig. Phasenweise konnte der BTSV mithalten. Im Vorfeld des Spiels hatten beide mehr vom Gegner erwartet. Nach dem Spiel machten beide keinen überragenden Gegner aus. Zu den Büdelsdorfern, die den Favoriten ärgerten, zählte auch Stürmer Mats Henke, der zu Saisonbeginn bei Holstein zu einem Probetraining weilte. "Der ist sehr schnell und ballsicher", lobte Holstein-Trainer Oliver Wuttke den BTSV-Angreifer. Henke befand, dass "mehr drin war. Es hat aber an der Konzentration gefehlt."Büdelsdorfer TSV: Jeß, Kreft, Philippsen, Peters, Ruge, Ströhnisch, Perez, Stoltenberg, Wardin, Henke, Lehmann. Eingewechselt: Kaak, Reiser.

Tore: 0:1 Melvyn Lorenzen (15.), 0:2 Lukas Michaelis (33.), 0:3 Nico Bruns (70.), 1:3 Ayendi Perez (84.), 1:4 Lukas Michaelis (87.), 1:5 Marc Kassler (90.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen