Gute Vorstellung von Milena Thießen

Flott über die Hürden: Milena Thießen (grün-blaues Trikot) lief in ihrer Paradedisziplin die zweitschnellste Zeit. Foto: wegerich
Flott über die Hürden: Milena Thießen (grün-blaues Trikot) lief in ihrer Paradedisziplin die zweitschnellste Zeit. Foto: wegerich

Leichtathletik: Büdelsdorferin überzeugt im Fünfkampf bei den Landesmeisterschaften der U 20 in Hamburg und wird Vierte

Avatar_shz von
16. Februar 2012, 03:59 Uhr

hamburg | Auch in ihrer neuen Altersklasse der U 20 kann Milena Thießen (LG Rendsburg/Büdelsdorf) im Mehrkampf mithalten. Bei der gemeinsam gewerteten Landesmeisterschaft der Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein, die in der Hamburger Leichtathletikhalle ausgetragen wurde, kam die letztjährige Siebenkampf-Landesmeisterin der Jugend B mit 2922 Punkten im Fünfkampf auf Rang vier. "Das war mein erster Mehrkampf in der Halle. Die Punktzahl geht in Ordnung", meinte die Büdelsdorferin, die ursprünglich nur die 60 m Hürden laufen wollte. "Wenn ich dann doch schon einmal in Hamburg bin, konnte ich dann auch den kompletten Fünfkampf absolvieren", erklärte Thießen weiter.

Die 60 m Hürden waren zugleich die Paradedisziplin der sonstigen Sprinterin. 9,44 Sekunden - das waren 820 Punkte und zugleich die zweitschnellste Zeit der sieben Starterinnen. Im Weitsprung gab es 5,11 m 589 Punkte. "Damit bin ich schon zufrieden", meinte die LG-Athletin. Im Hochsprung (1,45 m/566 Punkte) hätte es nach ihrer Einschätzung etwas mehr sein können, denn die ersten beiden Höhen nahm sie jeweils im ersten Versuch. Das gab Hoffnung auf höhere Höhen, doch das erfüllte sich nicht. Im Kugelstoßen (7,68 m/379 Punkte) war nicht mehr drin. Viel Kampfgeist bewies die Sprinterin über 800 m in 2:40,43 Minuten (568 Punkte). "Da hat sich Milena richtig durchgebissen", meinte LG-Trainer Johannes Rabe.

Bei der U 18 startete Maximilian Peleikis im Siebenkampf. Der Leichtathletik-Neuling absolvierte die 60 m in 7,63 Sekunden (671 Punkte). Damit war er schnellster Sprinter im achtköpfigen Starterfeld. Im Kugelstoßen brachte er es auf 10,41 m (510 Punkte). Im Weitsprung landete er bei 5,75 m (533 Punkte). "Weiter habe ich ihn nicht starten lassen, da er im Stabhochsprung und über die Hürden noch keinerlei Erfahrung hat. Max hat aber wieder seine Stärken im Sprint und Weitsprung angedeutet", sagte LG-Trainer Rabe.

Bei der U 16 (Fünfkampf) startete Merle Möller. Nach dem Weitsprung von 4,46 m trat sie nicht mehr an. "Für sie ging es nur darum, nach Verletzungspause mal wieder an den Wettkampf herangeführt zu werden. Im Hochsprung lief es leider nicht gut für sie. Sie blieb ohne gültigen Versuch", erklärte Rabe.Alle Ergebnisse unter www.shlv.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker