zur Navigation springen

Fünf Tore in 45 Minuten: Hohenwestedt schießt Nortorf nach der Pause ab

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hohenwestedt | Am geographischen Mittelpunkt Schleswig-Holsteins droht die Fußball-Sonne langsam aber sicher unterzugehen. Auch beim MTSV Hohenwestedt blieb der TuS Nortorf zum nunmehr 15. Mal in Folge ohne Sieg und klebt nach dem 0:5 (0:0) auf dem vorletzten Platz fest, während der MTSV nach zwei sieglosen Partien wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt ist.

Zunächst neutralisierten sich beide Mannschaften in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit nur wenigen Torchancen hüben wie drüben gegenseitig.

Nach dem Wechsel ging beim Gastgeber dann jedoch die Post ab, während die Nortorfer zum Schluss kaum noch Gegenwehr leisteten. Für Nortorfs Trainer Thomas Arndt war der Spielverlauf nach dem Treffer zum 0:1 durch Henning Gieseler (48.) nicht zu erklären. Die Gäste führten einen wahren Defensive-Striptease auf und stürmten ohne Rücksicht auf Verluste in Richtung MTSV-Tor. Ein gefundenes Fressen für die Einheimischen, denn die sich bietenden Räume zwischen völlig entblößten Nortorfer Abwehr- und Mittelfeld nutzen die Grün-Roten nur zu gerne aus. Und so waren die Tore zum 2:0 durch Christian Gieseler (59.), zum 3:0 durch Sascha Gloy (66.) und zum 4:0 durch den überragenden Ferdinand Hummel (84.) die logische Konsequenz des geschickten Überzahlspiels des MTSV Hohenwestedt. Michael Gieseler rundete mit seinem Kopfballtor zum 5:0 (87.) das illustre Scheibenschießen der Familie Gieseler ab. "Das war heute Balsam für unsere Seelen", freute sich MTSV-Spartenleiter Werner Butenschön. Auf der Gegenseite tat man sich schwer, Worte für die Leistung nach dem Seitenwechsel zu finden. "Nach dem 0:1 brechen bei uns alle Dämme, obgleich noch so viel Zeit da war. Unerklärlich, das gibt Gesprächsbedarf", wirkte Arndt ob der Geschehnisse in der zweiten Halbzeit ratlos.MTSV Hohenwestedt: Blaas - Schulz, S. Gloy (75. Ohlhöft), Jera (67. M. Gieseler), Kasch, Ohrt, Dittmann, H. Gieseler, C. Gieseler, L. Butenschön, Hummel.

TuS Nortorf: Fischer - Bracker, Döring (74. Bruhn), Doege, Butenschön (55. Engbrecht) - Schlotfeldt, Lampe, Reuter, Jenert - Siegel, Klotzbücher (63. O. Redmann).

SR: Stegelmann (Einfeld).

Zuschauer: 170.

Tore: 1:0 H. Gieseler (48.), 2:0 C. Gieseler (64.), 3:0 S. Gloy (72.), 4:0 Hummel (83.), 5:0 M. Gieseler (85.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen