zur Navigation springen

Einfach nicht zu bremsen

vom

D-Jugend der JSG Mitte Nordfriesland steht erst im Stau und holt sich dann den Turniersieg beim Prompt-Cup

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Osterrönfeld | "Acht Jugendturniere in fünf verschiedenen Altersklassen, 72 Gastmannschaften, zwölf Heimteams, rund 1000 Jugendspieler, 246 durchgeführte Spiele, 498 erzielte Tore und 250 ehrenamtliche Helfer", gab Jugendwart Michael Jahnke die Eckdaten des diesjährigen Prompt-Cups zu Protokoll. Nachdem das zweitägige Jugend-fußballturnier des Osterrönfelder TSV bereits im Vorjahr großen Anklang fand, knüpften Jahnke und sein Organisationsteam an den Erfolg an: "Wir vom Organisationskomitee waren mit dem Ablauf des Turniers sehr zufrieden. Es hat alles so geklappt, wie wir es uns vorgestellt hatten."

Den kuriosesten Erfolg feierten die D-1-Jugendlichen des JSG Mitte Nordfriesland, die sich weder von der Polizeit noch von den Gegnern aufhalten ließen. "Sie hatten eine Anfahrt mit Hindernissen und standen im Stau", berichtete Jahnke. Die Verkehrsprobleme an der Rader Hochbrücke ließen keinen rechtzeitigen Turnierbeginn zu. "Schließlich bahnten sie sich auf dem Standstreifen den Weg am Stau vorbei. Das kam bei der Polizei nicht gut an und sie mussten eine Geldstrafe in Kauf nehmen", erzählte Jahnke. Diese Mühen sollten sich aber auszahlen. Durch vier Siege und ein Remis sicherte sich die JSG souverän den Halbfinaleinzug. Nach einem 2:0-Erfolg gegen die JSG Selenter See gewannen die Nordfriesländer im Finale mit 2:0 gegen den FC Kilia Kiel.

Die beiden Osterrönfelder E-1-Jugendmannschaften fanden sich am Ende auf den Rängen sieben und acht wieder. "Das sportliche Abschneiden spielte für den OTSV an diesem Wochenende eine untergeordnete Rolle. Vielmehr war es uns wichtig, dass alle Jugendspieler viel Spielzeit bekommen. Deswegen waren in einigen Jahrgängen mehrere gleich starke Mannschaften dabei. Die vorderen Plätze haben wir somit den Gastmannschaften überlassen",erklärte Jahnke.

Eine übergeordnete Rolle spielte für den Jugendwart der Spaß am Sport.: "Es war uns wichtig den Kindern und Jugendlichen ein schönes Fußballfest zu bieten. An beiden Tagen herrschte eine tolle Stimmung auf der Sportanlage und jeder konnte die Begeisterung der Kinder sehen. Eine solche Großveranstaltung lässt sich aber nur mit vielen Helfern realisieren und hier haben alle ehrenamtlichen Helfer wieder einmal deutlich gezeugt, dass das familiäre Klima beim Osterrönfelder TSV voll in Takt ist."

Am ersten Turniertag fand eine Premiere am Bahndamm statt. Erstmals kam das sogenannte "Schweizer System" als Turnierform zum Einsatz. "Der erste Spieltag wird ausgelost und ab dem zweiten Spieltag spielt immer der Erste gegen den Zweiten, der Dritte gegen den Vierten und so weiter", erklärte Jahnke. Der Vorteil an diesem System sei, dass ab dem dritten Spieltag in der Regel nur noch Begegnungen stattfinden, bei denen die Mannschaften einen ähnlichen Leistungsstand besitzen. Die Favoriten bei den E1-Junioren vom VfB Lübeck und von Holstein Kiel trafen nach der Gruppenphase im Halbfinale erneut aufeinander. Nach einer Niederlage im ersten Duell behielt der VfB in der Vorschlussrunde ebenso die Oberhand (2:1) wie im Finale gegen die JSG FT Preetz/Schellhorn, auch wenn die Lübecker beim 1:0 ins Neunmeterschießen mussten.

"Zwar war der Turnierverlauf sehr interessant, jedoch zog das Schweizer-System das Turnier leider in die Länge", erklärte Jahnke, der schon auf die nächste Auflage des Prompt-Cups vorausblickte: "Wir freuen uns auf das nächste Jahr, dann hoffentlich unter noch besseren Bedingungen." Mit dem geplanten Bau eines Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage in Osterrönfeld seien Turniere wie der Prompt-Cup vom Wetter unabhängig und zukünftige Spielbetriebe mit bis zu sechzehn Mannschaften wären aus Sicht des Jugendwartes keine Hürde mehr.

Die Platzierungen im Überblick:

G-Jugend: Spiele ohne Wertung.

F1-Jugend: 1. Westerrönfelder SV, 2. MTSV Hohenwestedt, 3. SpVg Eidertal Molfsee.

F2-Jugend: Spiele ohne Wertung.

E1-Jugend: 1. VfB Lübeck, 2. JSG FT Preetz/Schellhorn, 3. Holstein Kiel.

E2-Jugend: 1. Büdelsdorfer TSV, 2. SV Alemannia Wilster, 3. FC Krogaspe.

D1-Jugend: 1. JSG Mitte Nordfriesland, 2. Kilia Kiel, 3. JSG Selenter See.

D2-Jugend: 1. SV Tungendorf, 2. FSG Ratzeburg/Mölln, 3. SV Kirchbarkau.

C2-Jugend: 1. FSG Mittelholstein III, 2. Osterrönfelder TSV II, 3. SG Bredenbeck Bovenau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen