zur Navigation springen

Ein Remis als Ziel: Schröder bleibt bescheiden

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hohenwestedt | Ein kleines Fünkchen Hoffnung auf die Vizemeisterschaft glimmt beim MTSV Hohenwestedt noch. Im Topspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West gastieren die Mittelholsteiner (50 Punkte) am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellenzweiten FC Itzehoe (58). Bei vier noch ausstehenden Spielen können die Schützlinge von Trainer Dierk Schröder den FCI theoretisch sogar noch abfangen.

Soweit will der MTSV-Teamchef indes gar nicht gehen. Zwar haben die Itzehoer nach den jüngsten Niederlagen gegen Kaltenkirchen (1:2), in Neumünster (1:4) und dem 0:0-Unentschieden am Mittwoch in Krempe drei Mal hintereinander nicht gewonnen, doch selbst bei einem MTSV-Sieg im Lehmwohldstadion würde der Abstand immer noch fünf Punkte betragen. Schröder spekuliert eher auf ein Unentschieden. "Ein null zu null wie es Krempe gegen den FCI in dieser Woche erzielt hat, wäre auch für uns ein gutes Ergebnis." Dierk Schröder betont aber auch: "Man sollte nun aber nicht davon ausgehen, dass wir uns hinten reinstellen werden." Von daher setzt er denn auch lieber auf ein 1:1.

Personell ist die Lage bei den Hohenwestedtern weiterhin angespannt. Die Stammkräfte Alexander Bigler (Meniskusschaden) und Jonathan Lehmpfuhl (Adduktoren) werden in dieser Saison wohl nicht mehr spielen. "Wir hangeln uns momentan so durch, was aber gar nicht so ins Gewicht fällt, weil wir erfolgreich sind", sagt Schröder gelassen. Restprogramm MTSV Hohenwestedt: FC Itzehoe (A/2. Platz), SV Henstedt-Ulzburg II (H/13.), TSV Lägerdorf (A/8.), FC Reher/Puls (H/6.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen