zur Navigation springen

2. Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde : Dreikampf um zwei Aufstiegsplätze

vom

Die SG BSV/EMTV, Borussia 93 Rendsburg und der FC Fockbek liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 08:25 Uhr

Rendsburg | In der 2. Fußball-Kreisliga hat sich der Kampf um die zwei weiteren Aufstiegsplätze hinter Meister Eckernförder SV II (3:2 gegen den TSV Borgstedt) weiter zugespitzt, da der Tabellenzweite SG BSV/EMTV der Borussia aus Rendsburg mit 0:1 (0:0) unterlag. Zusammen mit dem FC Fockbek (2:1 beim TuS Rotenhof II) weisen alle Teams jetzt 51 Punkte auf. Einen erbitterten Kampf gegen den Abstieg liefern sich im Saisonendspurt die SG Holtsee/Sehestedt (4:0 beim Gettorfer SC II) und der Büdelsdorfer TSV II (4:1 beim Brekendorfer TSV).

SG BSV/EMTV -

Borussia 93 Rendsburg 0:1 (0:0) In dieser trotz der Brisanz fairen Spitzenbegegnung waren die Gäste die optisch überlegene Mannschaft, die ihre spielerischen Vorteile jedoch meist nur bis zur Strafraumgrenze nutzen konnte. "Wir haben alles gegeben und es hat nicht gereicht. Dennoch war es im Vergleich zur Vorwoche eine einhundertprozentige Leistungssteigerung", war SG-Coach Stefan Truelsen nach der Niederlage dennoch optimistisch, dass man im Saisonendspurt gegen Borgstedt und Büdelsdorf die nötigen Punkte für den Aufstieg holen wird. Nachdem Kamuran Cakir mit einem Foulelfmeter an Thomas Fröhlinger scheiterte (43.), sorgte ein weiterer Strafstoß für die Entscheidung zugunsten der Borussia.

Tor: 0:1 Alexander Nätebusch (72., FE).

TuS Rotenhof II -

FC Fockbek 1:2 (1:2) In den ersten 25 Minuten waren die Fockbeker die klar tonangebende Mannschaft. Folgerichtig gingen die Gäste durch Emre Kayas 31. Saisontreffer (15.) auch in Führung, die Spielertrainer Özkan Altin nach 35 Minuten zum 2:0 ausbaute. "Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Remis gerechter gewesen, doch wenn man seine guten Gelegenheiten nicht nutzt, geht man halt als Verlierer vom Platz", so die Analyse von TuS-Trainer Raffael Hopp. Henning Schemutat, Patrick Nemec und Kielian Möller scheiterten nach Wiederbeginn freistehend vor FC-Keeper Alexander Hochweiss. Zudem erzielte Möller einen Treffer, der wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde (50.).

Tore: 0:1 Kaya (15.), 0:2 Altin (35.), 1:2 Jascha Potschko (41.).

Eckernförder SV II -

TSV Borgstedt 3:2 (1:1) Den Gastgebern merkte man an, dass diese Partie für sie keine allzu große Bedeutung mehr hatte, denn ihnen fehlte in vielen Aktionen die nötige Aggressivität. Diese legten die ebenbürtigen Gäste an den Tag, die mit einem Sieg in den Dreikampf um die Aufstiegsplätze noch entscheidend hätten eingreifen können. Andre Klos besorgte die frühe Führung der Hausherren (2.), die Christopher Stocks kurz vor dem Wechsel egalisierte (41.). "Insgesamt haben wir uns im Aufbauspiel durch das Forechecking der Borgstedter zu viele Fehler geleistet", monierte ESV-Coach Manfred Medler, der im 3:2 durch Garbit Temirgan, nach starker Vorarbeit von Yusuf Yesil, den schönsten Treffer des Tages sah.

Tore: 1:0 Klos (2.), 1:1 Stocks (41.), 2:1 Christoph Petersen (64.), 2:2 Sören Zenke (66.), 3:2 Temirgan (68.).

Osterrönfelder TSV III -

Eckernförde IF 0:15 (0:7) "Meine Mannschaft war noch deutlich geschwächt von der vorangegangenen Champions-League- und Nichtabstiegsparty der Liga-Mannschaft", nahm OTSV-Spielertrainer Steffen Greve, der selbst noch zu den Aktivposten gehörte, die böse Schlappe gelassen. Mit ein bisschen mehr Konzentration wäre für den OTSV auch ein besseres Ergebnis möglich gewesen, denn einige Male scheiterte man am starken Gästekeeper Frederik Geslin, der der Heimelf keinen Ehrentreffer gönnen wollte. Auch sonst kannte IF keine Gnade und lag schon zur Pause mit 7:0 vorne. "Trotzdem ein Riesenlob an meine Spieler, die sich trotz der Aussichtslosigkeit nie anmeckerten und sich immer wieder anfeuerten", freute sich Greve über das tolle Teamklima.

Tore: 0:1 Eduard Moor (1.), 0:2 Oliver Oetker (11.), 0:3 Tjark Suhr (12.), 0:4 Tobias Bukkales (23.), 0:5 Timo Bukkales (26.9, 0:6 Oetker (34.), 0:7 Michele Heidrich (41.), 0:8 Moor (48.), 0:9, 0:10 Toni Fahn (63., 69.), 0:11 Suhr (73.), 0:12 To. Bukkales (74.), 0:13 Oetker (74.), 0:14 Suhr (76.), 0:15 Oetker (85.).

Gettorfer SC II -

SG Holtsee/Sehestedt 0:4 (0:3) Die Gettorfer schienen die Saison bereits abgehakt zu haben und so spielten sie dann auch. "Mit dem Ergebnis sind wir noch gut bedient, denn wir fanden über die gesamten neunzig Minuten überhaupt nicht statt", zeigte sich GSC-Trainer Christopher Sacht enttäuscht. Seine Mannschaft ließ die richtige Einstellung komplett vermissen, während die Gäste couragiert um ihre letzte Chance kämpften. Das 0:1 durch Till-Gerrit Storm (21.) war schon überfällig, das 0:2 durch Steffen Marten (35.) war eine Folge der aggressiven Zweikampfführung der SG, die nicht eine einzige Torgelegenheit der Gastgeber ermöglichte.

Tore: 0:1 Storm (21.), 0:2 Marten (35.), 0:3 Lean Leisner (42.), 0:4 Frederik Lauwen (73.).

Brekendorfer TSV -

Büdelsdorfer TSV II

1:4 (0:1) Brekendorfs Trainer Mario Sörensen wollte über den Spielverlauf nicht allzu viele Worte verlieren, und das lag nicht an der Leistung seines Teams. "Der BTSV trat aufgrund seiner Abstiegsnöte mit einigen A-Juniorenspielern aus der Schleswig-Holstein-Liga an. Es ist schon deprimierend mit anzusehen, wenn sich diese Spieler dann in der zweiten Kreisliga nach einem Treffer feiern lassen, wie toll sie doch sind", echauffierte sich Sörensen, der von extremer Wettbewerbsverzerrung sprach und für künftige Saisonendphasen erhebliche Regeländerungen fordert. Seine Elf hatte den jederzeit spielbestimmenden Gästen aufgrund der Umstände nichts entgegenzusetzen und konnte am Ende nur durch das Elfmetertor von Kai Sachteleben (85.) Ergebniskosmetik betreiben.

Tore: 0:1 Matteo Philippsen (30.), 0:2 Timo Ruge (55.), 0:3 Robert Schmudde (58.), 0:4 Philippsen (80., FE), 1:4 Sachteleben (85. FE).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen