zur Navigation springen

Büdelsdorfer Radsportler greifen nach Medaillen

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

büdelsdorf | Unter Federführung der RV Trave Oldesloe finden am Wochenende die Rad-Meisterschaften der Nordverbände im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen statt. Neben den Teilnehmern aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen gehen nach mittlerweile beigelegten Querelen erstmals auch seit vielen Jahren wieder Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern an den Start.

Die SG Athletico Büdelsdorf schickt mit ihren Landesmeistern Matthias Lohmann (Senioren II/41 bis 50 Jahre) und Manfred Bartsch (Senioren III/51 bis 60) zwei Titelverteidiger ins Rennen, die auf ungewöhnlich starke Konkurrenz treffen. Immer mehr Seiteneinsteiger aus anderen Sportarten, aber auch "Altgediente", die wieder Spaß an dieser Sportart gefunden haben, heben Jahr für Jahr das Niveau nach oben.

Im Einzel-Zeitfahren hoffen Jon-Marten Heisler und Jan Homfeldt auf Edelmetall bei den Senioren II. Auch im Straßenrennen rechnen sich beide etwas aus. Zudem haben in dieser Altersklasse auch Stephan Pareigis, Helge Horn, Arne Wolfgramm Außenseiter-Chancen, während der frühere Landesmeister Holger Thielen "voll auf Sieg" fahren wird. Seine Stärke am Berg auf dem hügeligen Kurs in der Nähe von Bad Oldesloe, vor allem aber seine Sprint-Fähigkeiten adeln ihn als Mit-Favoriten.

Neuland betritt Aljoscha Gonschior bei den Senioren I (31 bis 40 Jahre). Als sehr starker Fahrer "gegen die Uhr" sollte er im Einzel-Zeit-Fahren vorne mitmischen, aber auch im Straßenrennen mit Massenstart ist er guter Dinge. Tobias Schröter peilt im Zeitfahren einen der vorderen Plätze an.

Im Frauen-Rennen ist Sandra Wichmann eine unbekannte Größe - und darin liegt ihre Chance. Da die Konkurrenz ihre Leistungsstärke nicht einschätzen kann, könnte die tretstarke Wichmann für eine positive Überraschung gut sein.

Bei der Elite-Klasse wird es für Maurice Steinkamp, Nils Becker und Folker Pappa schwer. Ihre Klassifikation als C-Fahrer wird formal gegen die Armada der leistungsstärkeren A-Fahrer nicht ausreichen, um Sieger-Schärpen umgelegt zu bekommen. Anders sieht es für Janne Schreber (U13) und Merle Schreber (U15) aus. Die Generalprobe verlief jedenfalls vielversprechend mit jeweils dritten Plätzen bei einem Rundstrecken-Rennen in Neumünster gegen ausschließlich männliche Konkurrenz. Bei den U15 gilt es für Bjarne Glück (alle SG Athletico Büdelsdorf), Erfahrungen zu sammeln.

Für den Rendsburger BC ist lediglich Marcel Erang im Einzel-Zeitfahren am Start .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen