zur Navigation springen

Aufstiegsträume

vom

Jevenstedts Kapitän Sven Schneider im Interview

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Gerechnet hat beim Aufsteiger kaum einer mit so einer furiosen Saison. Vor dem letzten Spiel hat der TuS Jevenstedt nun tatsächlich die Chance, den zweiten Aufstieg in Folge zu schaffen. Die Landeszeitung sprach mit TuS-Kapitän Sven Schneider (Foto) vor dem Anpfiff.

Herr Schneider, wie ist die Stimmung im Team vor dem letzten Spiel?

Sven Schneider: Wir freuen uns alle tierisch auf dieses Spiel und sind richtig heiß.

Wie groß würden Sie die Aufstiegschancen beziffern?

Ich denke, unsere Chancen stehen so bei sechzig Prozent. Allerdings müssen wir natürlich auf einen Ausrutscher von Gettorf hoffen.

Könnte die Aussicht auf den großen Coup die Mannschaft auf dem Platz lähmen?

Wenn es lange null zu null stehen sollte, könnten einige vielleicht ins Grübeln kommen. Wenn wir schnell in Führung gehen, wird die Maschine ins Rollen kommen, und es wird eine klare Geschichte für uns.

Was würde der Aufstieg für die Mannschaft und den Verein bedeuten?

Vielleicht käme die Verbandsliga für den einen oder anderen Spieler etwas zu früh, aber chancenlos wären wir auch eine Klasse höher nicht sein, und wir würden uns dieser Aufgabe natürlich gerne stellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen