zur Navigation springen

Frauenfussball : Aufsteiger zu stark für Rotenhofs Fußballerinnen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

n der Fußball-Verbandsliga Nord der Frauen warten der TuS Rotenhof und der Brekendorfer TSV weiter auf den ersten Sieg.

Die Rotenhöferinnen unterlagen im Heimspiel gegen die starke SG Nordangeln mit 2:4. Die Brekendorferinnen wachten zu spät auf konnten beim 2:3 gegen Spitzenreiter TuRa Meldorf II nur in der Schlussphase überzeugen.

TuS Rotenhof – SG Nordangeln (2:4 (1:1)

Die Heimpremiere des TuS Rotenhof ist misslungen. Allerdings sah Trainer Dennis Rechner auch etwas Positives: „Die Leistung stimmte bei uns. Damit war ich zufrieden. Nur das Ergebnis passte nicht.“ Der TuS fand zunächst nicht in die Partie und tat sich mit der aggressiven Spielweise des Neulings schwer. „Damit haben sie uns den Schneid abgekauft“, meinte Rechner. Dennoch hieß es zur Pause nach Treffern von Lena Adam (12.) für die Gäste und TuS-Spielerin Lone Kurbjuhn (24.) 1:1. Nach der Pause legte Nordangeln innerhalb von acht Minuten durch Treffer von Michaela Stresow (50.) und Adam (58.) die 3:1-Führung vor. Kurbjuhn verkürzte noch einmal (63.) und läutete damit die Schlussofensive des TuS ein. Maike Koplin und Heike Marcinowski sowie Reimler und Kurbjuhn konnten den Ball aus aussichtsreicher Position aber nicht im Tor unterbringen. „Da haben wir versäumt, den Ausgleich zu machen“, haderte Rechner. Nach dem verwandeltem Handelfmeter zum 4:2 durch Mandy Voigt war die Partie dann gegen den TuS gelaufen (83.).

TuS Rotenhof: Rehmer – Berries, Franneck, Schrum, Gräber – Reimler, Marcinowski, Krambeck (87. Kasch), Hann (24.Weiß) – Kurbjuhn, Koplin (83. Witt).
Tore: 0:1 Adam (12.), 1:1 Kurbjuhn (24.), 1:2 Stresow (50.), 1:3 Adam (58.), 2:3 Kurbjuhn (63.), 2:4 Voigt (83./HE).

TuRa Meldorf II – Brekendorfer TSV 3:2 (1:0)

Beim Spitzenreiter erwischten die Brekendorferinnnen zwar den besseren Start, aber weder Jana Hamann (2./11.) noch Jenny Sakowski (13.) konnten aus der Überlegenheit der Gäste Kapital schlagen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber zielstrebiger. In der 25. Minute konnte BTSV-Torhüterin Carmen Frahm den Rückstand noch verhindern. Zehn Minuten später musste sie nach einem Freistoß von Nele Blesin allerdings erstmals hinter sich greifen. Mit einem umstrittenen Foulelfmeter baute Franziska Lähn (54.) den Vorsprung für die Meldorferinnen kurz nach dem Seitenwechsel aus. Postwendend schloss Sakowski ein Sololauf mit einem feinen Heber zum 1:2 ab. Ein wirkliches Aufbäumen ließ beim BTSV aber weiterhin auf sich warten. Auf der Gegenseite stellte Lisa Ehlers den alten Abstand für die TuRa-Reserve wieder her. „Erst nach dem dritten Gegentreffer haben wir Siegeswillen und spielerische Klasse gezeigt. Das kam aber viel zu spät“, ärgerte sich Sprecherin Nicole Malleike. Mit ihrem zweiten Treffer konnte Sakowski (77.) noch auf 2:3 verkürzen, doch die spielerische überzeugende Schlussphase brachte nichts mehr ein.

Brekendorfer TSV: Frahm – Kuhr, Brosche, Höft, Petersen, Peetz, Biermann (46. Prüfer), Hamann, Freitag, Sakowski, Stieper.

Tore: 1:0 Blesin (35.), 2:0 Lähn (54., Foulelfmeter), 2:1 Sakowski (55.), 3:1 Ehlers (62.), 3:2 Sakowski (77.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Sep.2013 | 18:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert