zur Navigation springen

Arne Steltner zum TSV Groß Vollstedt

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neuer Job: Als "sensationell" bezeichnet der TSV Groß Vollstedt (Kreisklasse A) die Verpflichtung der Trainer Arne Steltner und Mark Hameister für die kommenden Saison. Obmann Stefan Waubke freut sich riesig über die gute Teamarbeit im Verein, die letztendlich zu der Trainerverpflichtung geführt hat: "Der Verein ist auf einem guten Weg - sowohl wirtschaftlich als auch sportlich." Steltner freut sich auf die Herausforderung: "Das ist eine reizvolle Aufgabe. In drei bis vier Jahren wollen wir in der ersten Kreisliga sein", sagt er zu den mittelfristigen Zielen.

.Neuer Coach: Auch die FT Eintracht Rendsburg (Kreisklasse C) stellt für die neue Spielzeit sich im Trainerbereich neu auf. Olaf Asmus hat bereits jetzt das Amt von Hans-Helmut Böhrnsen übernommen. Im Sommer wird dann auch Timo Blaas, derzeit noch Torhüter beim MTSV Hohenwestedt, zum Trainerteam stoßen. Zudem bilden Rolf Deutschmann und Dieter Stuhr zukünftig den Vorstand der Fußballabteilung.

.

Wieder da: Nach seinem Rücktritt als Obmann beim Rendsburger TSV ist Uwe Martens wieder auf die Amateurbühne zurückgekehrt. Martens ist seit zwei Wochen neuer Coach beim Osterrönfelder TSV III. Die Mannschaft steht aussichtslos am Tabellenende der 2. Kreisliga RD-ECK. Martens soll nach dem bevorstehenden Abstieg den Neubeginn einleiten. "Wir wollen die Saison nun erst einmal ordentlich beenden. Die vierte Mannschaft wird sich abmelden, so dass mir dann auch wieder mehr Personal zur Verfügung steht", so Martens, der um seine Aufgabe weiß: "Als dritte Mannschaft ist man Unterbau für das nächsthöhere Team. So ist das eben."

.Rückzug: Thomas Kühl, aktuell noch Trainer beim TSV Vineta Audorf (1. Kreisliga), wird nach seinem Rückzug im Sommer vorerst kein Traineramt mehr übernehmen - zumindest nicht im Herrenbereich. Stattdessen wird er sich als D-Jugend-Coach beim Rendsburger TSV um den Nachwuchs kümmern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen