7. Bokeler Windmühlenlauf: Kopf-an-Kopf-Rennen über die fünf Kilometer

Auf der Fünf-Kilometer-Strecke lieferten sich Stina Mick (Startnummer 36) vom TSV Bargteheide und Kaja Schröder vom Möllner SV ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Foto: ost
Auf der Fünf-Kilometer-Strecke lieferten sich Stina Mick (Startnummer 36) vom TSV Bargteheide und Kaja Schröder vom Möllner SV ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Foto: ost

shz.de von
24. August 2012, 03:59 Uhr

Bokel | 189 Läuferinnen und Läufer starteten am vergangenen Mittwoch beim 7.Bokeler Windmühlenlauf durch. In einem Jedermannlauf über fünf und einem Hauptlauf über zehn Kilometern traten die Athleten gegeneinander an. Für Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2003 gab es einen 1400m-Lauf. Die Ergebnisse des Hauptlaufs fließen in die Wertung des Finisher-Sport Regionalcups ein. Entsprechend ehrgeizig waren einige Teilnehmer, unter ihnen Alf Jöhnk von der FT Eintracht Rendsburg. Der 50-Jährige hatte an allen bisherigen Läufen des Regionalcups teilgenommen und belegte vor dem Bokeler Lauf bereits den zweiten Platz in seiner Altersklasse. "Diesen werde ich wohl auch halten", meinte Jöhnk. Für ihn ist der Laufsport ein guter Ausgleich zu seinem zweiten Hobby, dem Volleyball spielen. "Laufen ist eine andere Belastung: anstrengender und ausfüllender." Mit 42:01 Minuten erreichte Jöhnk im Hauptlauf schließlich als 23. von insgesamt 92 Läufern das Ziel. In seiner Altersklasse M 50 wurde er nach Udo Nass vom TriTeam Neumünster (39:13 Min.) und Harald Serwutschok vom LT Ruthenberg (41:24 Min.) Dritter. Beim Finisher-Sport Regionalcup bleibt er in der Männermasterklasse II, wie angekündigt, nach Udo Nass Zweiter. Der Neumünsteraner Nass ist bei acht von neun Läufen in seiner Altersklasse erster geworden und damit beim Regionalcup nicht mehr einzuholen. Als Sieger beim Zehn-Kilometer-Lauf ging wiederholt Philipp Müller von der SG Athletico Büdelsdorf hervor. Mit 35:26 Minuten siegte er im Hauptlauf vor Jens Bagehorn-Delor von Spiridon Schleswig und Alexander Semkow ebenfalls von der SG Athletico.

Schnellste Frau im Hauptlauf war an dem Abend Stefanie Zietan von der SG Athletico Büdelsdorf. Sie überschritt nach nur 40,02 Minuten die Ziellinie und belegte damit Platz 14 der Gesamtwertung. Beim Fünf-Kilometer-Lauf gewann knapp Miguel Molerno von Spiridon Schleswig (16:14 Min.). Tim Hartmann von der SG Athletico Büdelsdorf folgte ihm dicht auf den Fersen und wurde mit 16:15 Minuten Zweiter. Drittplatzierter ist Florian Plambeck vom Triathlonteam des TSV Bargteheide (16:38 Min.). Die ersten Frauen über fünf Kilometer lieferten sich ebenfalls einen rasanten Endspurt. Stina Mick aus Bargteheide siegte mit einer Zehntelsekunde Vorsprung vor Kaja Schröder vom Möllner SV (19:24 Min.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen