zur Navigation springen

50. Pfingstn Fun: Wieder viel Spaß beim Handballturnier in Breiholz

vom

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 03:59 Uhr

breiholz | Das traditionelle Kleinfeld-Handballturnier der HSG Hamdorf/Breiholz, das "Pfingstn Fun", machte seinem Namen auch bei der 50. Auflage alle Ehre. Denn Spaß hatten die 36 Teams, die am Pfingstsonntag auf dem Breiholzer Sportplatz um die Siegerpokale kämpften, allemal, wenngleich der sportliche Ehrgeiz nicht zu kurz kam. "Es war eine tolle Turnieratmosphäre", sagte Organisator Thorsten Marxen, der einmal mehr das friedliche Miteinander lobte. "Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle." Und auch das Wetter spielte zur Freude von Marxen mit. Hatte er an den Tagen zuvor noch einige Sorgenfalten auf der Stirn ob der angekündigten Regenschauer, so hellte sich seine Miene am Sonntagmorgen von Minute zu Minute mehr auf. Und als die ersten Partien pünktlich um 10 Uhr angepfiffen wurden, hatten sich auch die restlichen dunklen Wolken verzogen.

Sieben Stunden dauerte es, bis 13 Frauen- und 23 Männerteams Sieger und Platzierte ausgespielt hatten. Der Männer-A-Pokal ging an die SG Paukdorf. Die mit vielen ehemaligen und aktuellen Oberliga-Spielern gespickte Mannschaft um den Ex-Hamdorfer Karsten Paukstadt setzte sich im Finale mit 6:4 gegen die Abfangjäger Tetenhusen durch. Im B-Pokal triumphierte Real Marmase. Das Team aus Oster-Ohrstedt ist seit fünf Jahren ständiger Gast in Breiholz, zum ersten Mal durfte es aber nach dem 7:3-Finalsieg über BVB and Friends die Siegertrophäe mit auf die Heimreise nehmen. Spannend verliefen die Frauen-Finals. Der A-Pokal ging an WiiFit nach einem 7:5-Erfolg über die HSG Fockbek/Nübbel. Im B-Pokal hieß der Sieger HSG Schülp/Westerrönfeld nach einem 8:6 über die HSG Hohn/Elsdorf. Doch ehe die Gewinner die verdienten "Pötte" entgegen nehmen durften, mussten sie sich noch ein wenig gedulden. Im Rahmen des Sportlerballes in der Gaststätte "Eiderkrug" wurde zu später Stunde die Zeremonie vorgenommen und anschließend weiter kräftig bis in die Morgenstunden gefeiert. Mit dabei waren auch die 28 Volleyballmannschaften, die tags zuvor auf der Beachanlage vor der Sporthalle und auf dem Rasen ihren Sieger ermittelt hatten. Im Finale setzte sich Dbeks I gegen Dbeks II durch, das Spiel um Platz drei gewannen die Männer der HSG Hamdorf/Breiholz II gegen die Frauen der HSG Fockbek/Nübbel.

"Das Turnier war wieder einmal eine runde Sache", resümierte Marxen. "Die Sportler haben sich bei uns sichtlich wohlgefühlt." So wohl, dass eine Mannschaft sogar ein Ledersofa mit an den kleinen Ort zwischen Eider und Nord-Ostsee-Kanal gebracht hatte - und es auf dem Sportplatz stehen ließ. "Wahrscheinlich, weil sie im nächsten Jahr wiederkommen. Aber wir heben es gerne auf", schmunzelt Marxen, der jetzt bereits mit den Planungen für die 51. Auflage beginnt. Denn auch 2014 soll es wieder heißen: "Pfingstn Fun" in Breiholz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen