zur Navigation springen

0:0 hilft Nortorf im Abstiegskampf viel nicht weiter

vom

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

nortorf | Der TuS Nortorf tritt in der Fußball-Verbandsliga Süd-West auf der Stelle. Mit dem 0:0 im Heimspiel gegen den SV Schackendorf blieb die Elf von Trainer Thomas Arndt auch im 16. Spiel in Folge ohne Sieg, auch wenn das torlose Remis gegen den SV Schackendorf durchaus als Achtungserfolg gewertet werden könnte. Davon wollte Arndt nach dem Abpfiff aber nichts wissen und sprach insbesondere eine Szene in der Nachspielzeit an, als Schackendorfs Kapitän Mark Hamdorf der Ball im eigenen Strafraum aus Nortorfer Sicht an die Hand sprang. "Auch Hamdorf selbst hat nach dem Spiel zugegeben, dass dies ein klarer Strafstoß war", zürnte Arndt, denn der Elfmeterpfiff des Unparteiischen Marco Hogrefe vom Nortorfer Abstiegskonkurrenten VfR Horst blieb den Blau-Weiß-Roten verwehrt. Die Landeszeitung hatte diese Ansetzung schon im Rahmen der Vorberichterstattung auf diese Partie für fraglich erklärt - eine selbsterfüllende Prophezeiung mit fadem Beigeschmack.

Bis zur Schlussminute schenkten sich beide Mannschaften im Übrigen nichts. Spielte sich die erste Halbzeit noch zumeist zwischen den Strafräumen ab, hätten die Gastgeber in ihrer stärksten Phase durch Stefan Schlotfeldt (55.), Tim Bracker (71.) und Finn Lasse Döring (79.) in Führung gehen müssen, doch SVS-Goalie Danny Schramm vereitelte alle Gelegenheiten bravourös. Derweil ließen die Gäste gerade in den letzten zehn Minuten einige aussichtsreiche Kontersituationen ungenutzt - so Tjorven Spieler per Kopf in der 81. Minute und Hamza Aichaoui in der 84. Minute, der den weitaus besser postierten Spieler freistehend übersah und zu eigensinnig abschloss. Die Mittelholsteiner bleiben nach dem neunten Unentschieden der laufenden Spielzeit Vorletzter und fahren nun am Sonnabend zum Showdown nach Wilster, um gegen den Drittletzten einen neuen Anlauf zum ersehnten Dreier und zur Wende im Abstiegskampf zu nehmen. TuS Nortorf: Fischer - Kortum, Doege, Döring, Bracker (79. Siegel) - Butenschön (89. L. Redmann), Schlotfeldt, Jensen, Reuter - Klotzbücher, Engbrecht (64. Jenert).

Schiedsrichter: Hogrefe (Horst).

Zuschauer: 75.

Tore: Fehlanzeige.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen