zur Navigation springen

Handball-Kreisligen RD-ECK/NMS : Zwei Teams atmen durch

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner Vertreter SG Wift IV (Männer) und HSG WaBo II (Frauen) holen wertvolle Punkte.

Nur ein Schmalprogramm gab es in den Handball-Kreisligen. Im Kellerduell der Männer sicherte sich die SG Wittorf/FTN IV mit einem 18:16 zwei wichtige zwei Punkte beim SV Tungendorf II. Damit verschaffte sich Wifts „Vierte“ etwas Luft und liegt mit 7:21 Zählern auf Rang 9. Die SVT-Reserve weist als Zehnter jetzt 4:24 Punkte auf. Auch die gleichklassigen Frauen der HSG WaBo 2011 II sammelte wichtige Zähler gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II (18:15). Mit 10:16 Punkten belegt Wankendorf/Bornhöved II als Siebter derzeit einen Nichtabstiegsplatz. Alle weiteren Vertreter des Kreises Neumünster waren spielfrei.

Kreisliga Männer

SV Tungendorf II – SG Wittorf/FTN IV 16:18 (8:7). „Was beide Teams boten, hatte mit Kreisliganiveau nicht viel zu tun. Wir sind bitter enttäuscht“, bilanzierte SVT II-Betreuer Michael Kruse. Beide Mannschaften mussten auf mehrere Leistungsträger verzichten, was sich im torarmen Resultat widerspiegelte. Wift IV erwischte den besseren Start, führte rasch mit 5:1 (6.). Danach fand auch die SVT-Reserve ins Spiel und kam über die Stationen 4:5 (17.) und 7:6 (25.) zu einer 8:7-Pausenführung. Für die Hausherren ging es verheißungsvoll weiter (12:8/36., 13:10/46.), ehe Wift IV die nun überhasteten Tungendorfer Angriffe nutzte und den Spieß umdrehte (14:16/52.). Zwar glich die „Zweite“ des SVT nochmals aus (16:16/56.), konnte das Ruder aber in den letzten vier Minuten nicht mehr herumreißen. Im Gegenteil: Der Drittletzte packte zwei Treffer drauf und entführte gar beide Zähler aus der Pestalozzischule.

SV Tungendorf II (Tore in Klammern): Brandt, Thun - Tonn (3), Spethmann (3), Johannsen (2), Sussek (2), Dorband (2), Höwt (2), B. Dose (1), N. Meder (1), Holdorf, Pommerenke.

SG Wittorf/FTN IV: Rohlf - Schelzig (5), Ziemann (3), Schillhorn (3), Dettmann (2), Blöcker (2), Puphal (2), Wegener (1), Kramer, Krause, Tanck, Kurepkat.


Kreisliga Frauen

HSG WaBo 2011 II – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II 18:15 (8:7). Obwohl WaBo II gleich mal ein 4:0 vorlegte (7.), entwickelte sich eine spannende Partie, in der Wankendorfs Torfrau Sybille Schröder ihr Team mit guten Paraden im Rennen hielt. Die Gastgeberinnen führten nach den ersten 30 Minuten knapp (8:7), sahen sich später aber mit 10:11 im Hintertreffen (38.). In den letzten zehn Minuten stellte die WaBo-Reserve ihre Deckung um und brachte die Gäste so ins Straucheln. Über 13:13 (50.) und 16:14 (54.) ging es dem 18:15-Sieg der Wankendorferinnen entgegen. „Das waren für uns zwei ganz wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt“, freute sich WaBo II-Trainerin Martina Eggers-Stölting.


HSG WaBo II: Schröder - Knauft (4), M. Henningsen (3), Gebhard (2), Kossowski (3), Kugel, Wolfgramm (1), Barg, Schweim (2), Kölsch, Jensen, Wedemeyer, Schnoor (3), Sroka.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen