zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga Männer : Zwei Siege und das tolle Debüt eines 14-Jährigen: Alles gut beim VCN

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner bezwingen sowohl Strande als auch Busdorf.

So richtig fassen konnten die Volleyballer des VC Neumünster ihr Glück zunächst nicht. Die Schützlinge von Trainer Volker Köhn haben in der Verbandsliga gegen den SC Strande (3:2) und den TuS Busdorf (3:0) zwei Heimsiege gefeiert und kletterten in der Tabelle auf Rang 3.

„Ich bin stolz auf mein Team. Wir konnten die Probleme der Vorwochen abstellen und haben endlich mal in beiden Heimspielen eine konstante Leistung abgerufen“, erklärte ein begeisterter VCN-Coach Köhn. Für besonders große Freude sorgte der hart erkämpfte Erfolg gegen die extrem ausgebuffte Truppe des SC Strande. Allerdings konnte der VCN trotz starkem Start (12:2) den ersten Satz nicht nach Hause bringen und musste nach zahlreichen Annahme- und Zuspielfehlern ein 20:25 quittieren. Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide. Der VCN kämpfte leidenschaftlich um jeden Punkt und schaffte beim Verbandsligadebüt des erst 14-jährigen Armin Baumann mit einem 27:25 den Satzausgleich. In Durchgang Nummer drei hatte dann wieder Strande das bessere Ende für sich (21:25). Mit dem Rücken zur Wand drehte der VCN dann richtig auf und erschmetterte sich, beflügelt durch wichtige Aufschlagpunkte des jungen Baumann, ein 25:19 und damit den Tie-Break. In diesem gab beim Stand von 8:8 dann wieder eine Baumann-Aufschlagserie den Ausschlag zu Gunsten der Hausherren, die schließlich ein 15:11 bejubeln durften.

Gegen Busdorf hatte der VCN zunächst Schwierigkeiten, den Erfolgsrhythmus wiederzufinden. Mit der richtigen Einstellung zog der VCN, bei dem jetzt Patryk Tomczyk, Tim Vetter und André Henke aufliefen, den Kopf nochmals aus Schlinge und holte sich mit einem kraftvollen Tomczyk-Block den ersten Satz (25:21). Anschließend kontrollierten die Hausherren besonders mit ihrem starken Block das Match und brachen mit dem 25:20 im zweiten Abschnitt auch den Widerstand der Gäste. Der dritte Satz (25:8) glich dann einem Spaziergang für die Köhn-Schützlinge.

VC Neumünster: Baumann, Buurma, Halle, Henke, Kelch, Köpp, Kraft, Schiwkowski, Tomczyk, Vetter.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen