zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Zmijak lenkt PSV an die Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters „Polizisten“ weisen den Heider SV mit 5:1 in die Schranken.

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2014 | 14:00 Uhr

Mindestens für eine Nacht grüßt der Polizei-SV Union Neumünster von der Poleposition der Fußball-SH-Liga. Die Grün-Weißen gewannen gestern Abend beim Heider SV mit 5:1 (3:1) und sind nun mit sieben Punkten sowie 10:5 Toren Spitzenreiter.

Der PSV bot von Beginn an den technisch besseren Fußball, präsentierte sich beweglich und hatte zumeist eine Anspielstation in den eigenen Reihen. Der Heider SV hatte über weite Strecken nur Kampf und Krampf dagegenzusetzen. Überragender Mann auf dem Platz war Mariusz Zmijak, der die Schwächen in der anfälligen Viererkette des HSV gnadenlos aufdeckte und an allen drei Gästetreffern des ersten Durchgangs beteiligt war: Das 0:1 durch Marc Barck legte er auf (9.), das 0:2 durch Felix Schulz per Strafstoß resultierte aus einem Foul von Arend Müller an Zmijak (31.), das 1:3 erzielte Zmijak per direkt verwandeltem 20-Meter-Freistoß selbst (41.). Zwischenzeitlich hatte Deniz Karakus für die kurzzeitig nur ein Strohfeuer entfachenden Hausherren aus acht Metern unhaltbar für Dennis Spantig auf 1:2 verkürzt (34.).

K.o.-Schlag für Heide war schließlich die Rote Karte, die Torhüter Robin Carstens nach einer Notbremse gegen Barck sah. Den daraus resultierenden 16-Meter-Freistoß versenkte Zmijak zum 1:4 (58.). Der erste Ballkontakt des neuen Keepers Mats Hinrichs – er kam für Feldspieler Joe Mittelbach – war also ernüchternd: Er musste die Kugel aus dem Netz holen. Es sollte nicht das einzige Mal bleiben. Denn auch Patrick Fürst, der aus 16 Metern erfolgreich war, überwand Hinrichs (1:5/68.).

„Wir haben das auch in der Höhe verdiente Ergebnis gut herausgespielt“, war PSV-Coach Patrick Nöhren zufrieden.

Heider SV – PSV Neumünster 1:5 (1:3)

Heider SV: Carstens - Heider (46. Sticken), Müller, Quade, Peters - Lafrentz, V. Hardock - Dethlefsen, Hoffmann, Mittelbach (56. Hinrichs) - Karakus (65. Kock).

Polizei-SV Union Neumünster: Spantig - Siedschlag, Schulz, Pinkert, Sucu - Khemiri (65. Alioua), Hamann (54. Ruzic), Maliszewski, Zmijak - Fürst, Barck (80. Granzow).

Beste Spieler: Karakus - Zmijak, Schulz, Barck. – SR: Nesch (Drelsdorf). – Zuschauer: 280. – Tore: 0:1 Barck (9.), 0:2 Schulz (31., FE), 1:2 Karakus (34.), 1:3 Zmijak (41.), 1:4 Zmijak (58.), 1:5 Fürst (68.). – Rote Karte: Carstens (Heide/56., Notbremse). – Nächster PSV-Gegner: TuS Hartenholm (H/Mittwoch, 19 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen