zur Navigation springen

2. Badminton-Bundesliga : Wittorf muss im Westen ran

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner spielen heute in Langenfeld und morgen in Wesel.

Nach drei Heimspielen zum Start geht es nun zwei Mal auswärts für den Badminton-Zweitligisten Blau-Weiß Wittorf um die nächsten Punkte. Heute um 13 Uhr spielt der Tabellensechste (2:4 Zähler) beim drei Ränge besser postierten Aufsteiger FC Langenfeld (4:2), morgen um 14 Uhr steht die Partie beim Tabellenvierten BV Wesel Rot-Weiß (3:3) an.

Der traditionsreiche FC Langenfeld spielte jahrelang in der 1. Bundesliga, bevor er auf Grund finanzieller Zwänge in die Regionalliga zurückging. Nun sind die Rheinländer zumindest wieder zweitklassig. „Ich zähle den FCL zu den besten vier Mannschaften unserer Liga, da der Kader mit internationalen Größen bestückt ist“, hat Wittorfs Trainer Ralf Treptau von seinen heutigen Gastgebern eine hohe Meinung. Zu den Größen zählen die aktuelle Deutsche Einzelmeisterin Fabienne Deprez sowie Jeanine Cicognini – eine starke Schweizerin. Auf der Herrenseite hat Langenfeld den Belgier Maxime Moreels verpflichtet. „Das Team ist sehr ausgeglichen, ähnlich wie Wesel“, stellt Treptau seine beiden Kontrahenten auf eine Stufe. Wesel ist schon lange fester Bestandteil der 2. Bundesliga. In der Vorsaison verloren die Wittorfer auswärts mit 3:5, gewannen aber daheim mit 5:3. „Neu im Kader von Wesel ist Roman Zirnwald, ein herausragender Doppelspieler“, weiß Treptau. Zusätzlich ist die österreichische Nummer 1, Luka Wraber, Teammitglied der Rot-Weißen .Auf der Damenseite ist besonders die Russin Ella Diehl zu beachten. Den Schlüssel zum Erfolg aufseiten Wittorfs sollen die Herreneinzel und -doppel darstellen.

Es fehlt: Kowalik (nicht im Kader).

Courier-Tipps: Langenfeld – Wittorf 4:4, Wesel – Wittorf 3:5.

Außerdem spielen: heute, 14 Uhr: Wesel – TSV Trittau II, TV Refrath II – Eintracht Südring Berlin, STC BW Solingen – BV Gifhorn, morgen, 13 Uhr: Langenfeld – Trittau II; morgen, 14 Uhr: Refrath II – Gifhorn, Solingen – Berlin.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2013 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen