zur Navigation springen

Handball-Oberliga HH/SH Männer : Wifts Zauberwort heißt „Konstanz“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters Viertligist geht gut verstärkt in die Saison 2014/15. Angepeilt wird das obere Drittel. Das erste Spiel steigt am 6. September.

Die Vorbereitung läuft auf vollen Touren, der Start in die neue Männerhandball-Oberligasaison erfolgt in gut zwei Wochen. Mit einem verstärkten Kader wird Neumünsters SG Wittorf/FTN in die Serie gehen. Der Courier stellt die „Bären“ 2014/15 heute vor.

„Unser Ziel ist es immer, besser als im Vorjahr zu sein. Dabei ist der Tabellenplatz sekundär. Wenn wir stetig an uns arbeiten und uns weiterentwickeln, stellt sich auch der gewünschte Erfolg ein“, formulierte Trainer Peter Bente die Erwartungen. Die Lenker und Denker auf der Bank der Blau-Weißen, Peter Bente und Peter Schäfke, wollen sich in der zweiten gemeinsamen Saison möglichst schnell im oberen Tabellendrittel festsetzen, um die Spielzeit ruhiger beenden zu können, als es in den vorherigen drei Jahren der Fall war. So musste Wift in der Vorsaison bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern, ehe dieser mit einem knappen Heimsieg in der KSV-Halle gegen die SG Hamburg-Nord (28:27) dann doch wieder eingetütet wurde.

Das Zauberwort bei den Schwalestädtern heißt „Konstanz“. Das Fundament hierfür soll eine breit aufgestellte und ausgeglichene Mannschaft bilden. Großes Vertrauen setzt die Trainerkombo Bente/Schäfke in der kommenden Spielzeit in das junge Torwart-Trio, bestehend aus André Hoffmann, Erik Quednau und Oliver Titze. Die Keeper sollen gemeinsam mit einer kompakten, aggressiven und agilen Abwehr die Basis für ein positives Torverhältnis sein. Dazu gehört aber auch ein konsequenterer Angriff als in der Vorsaison. Durch die verschiedenen Akteure im Rückraum mit unterschiedlichen Spielweisen ist die SG Wift variabler und unberechenbarer geworden. „Wir können auf jeder Position ohne Leistungsgefälle wechseln“, beschreibt Peter Bente seinen Kader für die neue Spielzeit. Mit Yannick Stock und Reiner Kobs sind zwei weitere Leitfiguren dazugestoßen. Beide sind in der Lage, Verantwortung zu übernehmen, und sollen zusammen mit Mittelmann Thorben Plöhn als verlängerter Arm des Trainerduos agieren. „Es ist wichtig, dass unsere Ansagen auch auf dem Spielfeld umgesetzt werden“, weiß Peter Bente und ergänzt: „Genau das ist uns im vergangen Jahr leider nicht immer gelungen.“

Als die SG Wift am Ende der vergangenen Saison den neunten Platz belegte, trennten die „Bären“ lediglich drei Punkte sowohl vom siebten als auch vom 13. Rang. Auch für dieses Jahr prognostiziert Peter Bente „eine sehr stark besetzte Oberliga, in der viele Teams auf hohem Niveau spielen“. Er prophezeit weiter: „Das Feld wird wieder interessant und eng sein.“

Personalie am Rande: Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Raul Alonso, dem Sportlichen Leiter des Nachwuchs-Leistungshandballs beim THW Kiel, ist eine Doppelspielberechtigung für Linksaußen Bendix Schroedter beim THW Kiel II in der 3. Liga im Gespräch.

SG Wittorf/FTN, Handball-Oberliga HH/SH 2014/15

Zugänge: Yannick Stock (THW Kiel II), Erik Quednau (DHK Flensborg), Reiner Kobs, Philipp Henrich (beide Dithmarschen LH), Oliver Titze (Preetzer TSV), Bendix Schroedter, Paul Schroedter (beide THW Kiel A-Jugend), Matthias Sellmer (eigene zweite Mannschaft).

Abgänge: Bennet Kretschmer (TSV Ellerbek), Marco Göttsche (SG Bordesholm/Brügge), Christian Aust, Jelle Schilling (beide eigene zweite Mannschaft), Jörg Tomaschewski (eigene dritte Mannschaft), Torben Petersen, Simon Plähn, Jonas Thun (pausieren alle).

Kader (18 Spieler): André Hoffmann (24 Jahre/TW), Erik Quednau (21/TW), Oliver Titze (19/TW), Jannik Mittendorfer (22/TW), Bendix Schroedter (18/LA), Bernd Lehmann (27/LA), Reiner Kobs (33/RL), Tim Rostock (29/RL), Yannick Stock (28/RM), Thorben Plöhn (28/RM), Sven Steffen (36/RM), Paul Schroedter (18/RM), Philipp Henrich (26/RR), Lars Bente (28/RR), Florian Schmidtke (22/RA), Matthias Sellmer (29/RA), Torben Binnewies (26/KM), Helge Rahn (39/KM).

Trainergespann: Peter Bente und Peter Schäfke.

Physiotherapeuten: Petra Behrend und Uwe Brockhausen.

Ligaobmann: Torsten Behrend.

Management/Betreuer: Christina Mönke, Tobias Daßau und Matthias Lucht.

Saisonziel: Vorjahresplatzierung verbessern.

Platzierung 2013/14: Rang 9.

Titelfavorit: DHK Flensborg.

Saisonstart: FC St. Pauli (H/Sonnabend, 6. September, 19 Uhr).

Courier-Prognose: Die bisherige Vorbereitung hat gezeigt, dass die SG Wift in der kommenden Saison eine ordentliche Rolle einnehmen kann. Die „Bären“ werden vom Abstiegskampf diesmal verschont bleiben und im Verfolgerfeld der Spitzengruppe mitspielen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen