zur Navigation springen

Handball-Oberliga HH/SH Männer : Wift spielt beim „heimlichen Tabellenführer“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner müssen am morgigen Sonntag um 17 Uhr beim HSV Hamburg II ran.

Das klassische Fußball-Nordderby der 1. Bundesliga zwischen dem HSV und Werder Bremen nur einige hundert Meter weiter wird für die Handballfans der Männer-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein morgen in den Hintergrund rücken. Stattdessen werden alle Augen auf die Trainingshalle der HSV-Handballprofis am Hellgrundweg gleich hinter der Hamburger Arena gerichtet sein. Denn dort findet ab 17 Uhr eine der wichtigsten Hinrundenpartien innerhalb der Spitzenkolonne statt. Die SG Wittorf/FTN ist beim HSV Hamburg II zu Gast.

Die Neumünsteraner (14:2 Punkte) können mit einem Sieg bei der Reserve des HSV die Tabellenführung zurückerobern – vorausgesetzt, der derzeitige Spitzenreiter DHK Flensborg (16:2) lässt sich zu Hause von den Kiez-Piraten des FC St. Pauli überraschen. Dabei darf man aber den HSV II (13:1) nicht außer Acht lassen. Das Team aus der Hansestadt ist mit seinem einen Minuspunkt „heimlicher Tabellenführer“. Für die Schwalestädter gilt es, Routinier Helge Rahn zu ersetzen, der wegen Rückenproblemen ausfällt. Dabei setzt das blau-weiße Trainergespann Peter Bente/Peter Schäfke, wie auch schon bei den Verletzungen in der laufenden Spielzeit zuvor, auf die Breite und Variabilität der Mannschaft. Zudem sieht Peter Bente den Druck nicht auf den eigenen Schultern: „Wir müssen gar nichts, aber wir wollen ein gutes Spiel abliefern.“ Damit das gelingt, brauchen die „Bären“ eine deutliche Steigerung zum vergangenen Wochenende, als nach 60 Minuten gegen den Preetzer TSV die erste Saisonniederlage (24:31) feststand. „Wir müssen mehr machen“, weiß auch Wift-Coach Peter Bente und sieht generell leichte Vorteile auf Seiten der Hausherren: „Wir treten auswärts gegen ein gut ausgebildetes und eingespieltes U 23-Team an.“

Es fehlen: Rahn (Rückenverletzung), Henrich (Ellenbogenverletzung), Schmidtke (Kreuzbandriss). – Außerdem spielen: heute: TSV Hürup – VfL Bad Schwartau II, DHK Flensborg – FC St. Pauli, TSV Mildstedt – MTV Herzhorn (alle 17 Uhr), SG Hamburg-Nord – HG Hamburg-Barmbek (18 Uhr), TSV Ellerbek – TV Fischbek (19.30 Uhr); morgen: Preetzer TSV – HSG Eider Harde (17 Uhr).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen