zur Navigation springen

Fussball : Wift-Frauen ziehen bei ihrem Turnier knapp den Kürzeren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Preetzer TSV setzt sich in der KSV-Halle an die Spitze.

shz.de von
erstellt am 07.Jan.2014 | 11:00 Uhr

Beim Handball-Neujahrsturnier der Frauen hat Gastgeber SG Wittorf/FTN den zweiten Platz erreicht und vor der dem Start in die Rückrunde der SH-Liga einen positiven Test hingelegt. Im Modus „jeder gegen jeden“ spielte sich in der KSV-Halle Landesligist Preetzer TSV auf den ersten Platz.

Gegen Preetz kam es für Wift im letzten Spiel zu einem echten Finale. Beim 17:10 hatten die Schusterstädterinnen letztlich aber mehr Energie und sicherten sich bei gleichem Punktverhältnis von 6:2 den Gesamtsieg auf Grund des besseren Torverhältnisses von +25 gegenüber der SG Wift (+9). Dass es in dem ohnehin schon sehr ausgeglichenen Feld am Ende noch einmal so eng wurde, lag am Überraschungserfolg des Kreisoberligisten THW Kiel II, der Preetz zuvor mit 12:11 geschlagen hatte. „Preetz hat zu Recht gewonnen. Wir hatten konditionelle Probleme und haben etliche klare Chancen vergeben“, gab Wift-Coach Thorsten Möller zu, betonte aber: „Das wäre uns nicht passiert, wenn wir noch fit gewesen wären.“ Mit einem Deal verhalf Möller seinen beiden Torhüterinnen zu zwei „Sondersiegen“. Nachdem die einzige Torfrau des Kreisoberligisten HSG WaBo, Anja Fröde, mit einer Bänderverletzung ausgefallen war, lieh Möller der HSG Rebecca Voigt und Sarah Grabowski für die zwei verbleibenden Spiele gegen den THW Kiel II (16:14) und die Lübecker TS (19:14) aus.

Nach der guten Resonanz aller Gästetrainer wolle Möller über die Weiterführung des Turniers im kommenden Jahr nachdenken. Bevor aber Zeit für solche Überlegungen ist, muss der Coach das Tabellenschlusslicht noch aus dem Keller holen. Die Rückrunde der SH-Liga startet für Wift am kommenden Sonnabend zu Hause gegen den SV Henstedt-Ulzburg II (16.30 Uhr, KSV-Halle). „Ich bin nach dem guten Turnier zuversichtlich, dass der Klassenerhalt noch möglich ist“, meinte Möller.

 


Ergebnisse: SG Wift: HSG WaBo 14:11, THW Kiel II 15:8, Lübecker TS 18:12, Preetzer TSV 10:17; HSG WaBo: THW Kiel II 16:14, Lübecker TS 19:14, Preetzer TSV 11:21; außerdem: THW Kiel II – Lübecker TS 9:10, THW Kiel II – Preetzer TSV 12:11, Lübecker TS – Preetzer TSV 9:18.

Tabelle: 1. Preetzer TSV (6:2 Punkte/67:42 Tore), 2. SG Wittorf/FTN (6:2/57:48), 3. HSG WaBo 2011 (4:4/57:63), 4. THW Kiel II (2:6/43:52), 5. Lübecker TS (2:6/45:64).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen