zur Navigation springen

Leichtathletik : Weckeck gewinnt Rekordlauf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beim Team- und Firmenlauf in Neumünster liegen erstmals mehr als 1000 Meldungen vor. Auch ein Rolli-Biker ist dabei.

Eine Schallmauer ist durchbrochen. „Wir haben allen Grund, sehr zufrieden zu sein“, erklärte Jörg Kowsky gestern in seiner Begrüßungsansprache zum achten Team- und Firmenlauf. Denn er konnte sich darüber freuen, dass bei der Teilnehmerzahl tatsächlich die 1000er-Marke übertroffen wurde. 30 Kurzentschlossene hatten noch kurz vor dem Start die Chance zur Nachmeldung ergriffen, und so war am Ende die Zahl von 1020 Läufern in den Starterlisten vermerkt.

Entsprechend dauerte es auch eine volle Minute, bis die letzten Sportler nach dem Startsignal, mit dem der Stellvertretende Stadtpräsident Wolf Haake in Vertretung von Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger das Feld auf die 4,5 km lange Strecke „Rund um den Tierpark“ geschickt hatte, die Startlinie überlaufen konnten. Sie wurden aber von Moderator Hans-Erich Jungnickel, der in gewohnt launiger Manier das Geschehen rund um Start und Ziel kommentierte, beruhigt. Es werde neben der Bruttozeit (die Zeit, die ab dem Startsignal gemessen wird) auch die Nettozeit genommen, bei der die Uhr für jeden Athleten erst mit dem Überlaufen der Startlinie zu ticken beginnt.

Als Erster ins Ziel kam der Tungendorfer Daniel Giermann, der als Gehbehinderter mit seinem Rolli-Bike außer Konkurrenz teilnahm. Aber schon kurz hinter ihm erreichte – in Abwesenheit des Vorjahressiegers Omid Ahmadi (Safety Villa) – Lennart Weckeck (Kowsky Laufbiester) in der Zeit von 14:53 Min. das Ziel, gefolgt von Fynn Gräber (15:19) und Benjamin Reuter (beide Benjamin Reuter Laptopservice, 15:25). Zusammen mit Christoph Riebe gewannen Letztere mit der Gesamtzeit von 47:26 Min. auch die Teamwertung vor der Theodor-Litt-Schule (51:03), die mit insgesamt 42 Läufern übrigens die meisten Finisher ins Ziel brachte.

Bei den Frauen war Lokalmatadorin Johanna Schulz (Kowsky Laufbiester) einmal mehr nicht zu schlagen. Nach 16:38 Min. kam sie als Gesamtsechste ins Ziel, deutlich vor Corinna Beck (Benjamin Reuter Laptopservice), die 17:23 Min. benötigte, und Patricia Rüchel (Lebenshilfewerk Neumünster/20:30). Die Teamwertung gewann bei den Frauen die WKS GmbH mit Chantal Wulf, Kristin Vetter und Sybille Haselhorst, die zusammen auf 1:03:24 Std. kamen.

Aber nicht nur auf der Laufstrecke herrschte Hochbetrieb, sondern regen Zuspruch fand auch das vielfältige Rahmenprogramm. Großen Andrang gab es zunächst vor allem bei der Ausgabe der Funktions-Shirts und der Laufsocken. Die Maskottchen Kuno und Kunoline verkauften Lose für das Glücksspiel. Auch beim Torwandschießen, dem Glücksrad, dem Kinder-Schminktisch und in der Hüpfburg war immer etwas los.

Der Wettergott hatte gestern am frühen Abend auch ein Einsehen. Zwar zogen zu Beginn der Siegerehrungen wie in den vergangenen beiden Jahren, als es noch zu kräftigen Regenfällen gekommen war, bedrohlich dunkle Wolken auf, aber es blieb während der Zeremonie dann doch weitgehend trocken – noch ein Grund mehr für Organisator Kowsky, zufrieden zu sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen