3. Handball-Liga Nord Frauen : Wattenbek entnervt OKT

Avatar_shz von 31. März 2019, 21:05 Uhr

shz+ Logo
Hoch hinaus geht es für Wattenbeks Maxie Bech (rechts), die hier den OKT-Spielerinnen Tina Genz (Nummer 4) und Josefine Lüthje keine Abwehrchance lässt.
Hoch hinaus geht es für Wattenbeks Maxie Bech (rechts), die hier den OKT-Spielerinnen Tina Genz (Nummer 4) und Josefine Lüthje keine Abwehrchance lässt.

Die „Peitschen“ feiern einen klaren Derbysieg. Trainer Andreas Juhra bleibt, Spielerin Annika Heinrichsen kommt.

Bordesholm | Der TSV Wattenbek ist tatsächlich drauf und dran, sich als dritte Kraft des Frauenhandballs im Land zu etablieren. Die „Peitschen“ gewannen am Sonntagabend das Drittligaderby gegen die HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen mit 38:25 (21:15) und festigten damit ih...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen