Leichtathletik : Vorhang auf fürs Köstenlauf-Jubiläum

Der 25. Köstenlauf kann kommen: Christin Krümmel, Filialgeschäftsführerin von Karstadt in Neumünster, und Mitorganisator Rüdiger Schwarz nahmen zur Einstimmung die im Warenhaus am Großflecken ausgestellten Exponate vergangener Tage unter die Lupe: die verschiedenen Köstenlaufteller und -Becher sowie einen von Schwarz Anfang der 1990er-Jahre getragenen Ballonseidenanzug.
Der 25. Köstenlauf kann kommen: Christin Krümmel, Filialgeschäftsführerin von Karstadt in Neumünster, und Mitorganisator Rüdiger Schwarz nahmen zur Einstimmung die im Warenhaus am Großflecken ausgestellten Exponate vergangener Tage unter die Lupe: die verschiedenen Köstenlaufteller und -Becher sowie einen von Schwarz Anfang der 1990er-Jahre getragenen Ballonseidenanzug.

Heute startet die 25. Auflage. Es herrscht eine starke Nachfrage seitens der Athleten. Titelverteidiger Schröder-Groeneveld fällt aus

shz.de von
13. Juni 2014, 13:30 Uhr

Eigentlich kann den Cheforganisator des Holstenköstenlaufs, Hans-Dieter Höft vom Polizei-SV Union, nach all den Jahren nicht mehr viel aus der Ruhe bringen. Doch kurz vor dem heute startenden 25. Lauf erlebte man ihn sprachlos – und zwar im positiven Sinn. Mehr als 270 Meldungen waren am Pfingstwochende noch per Onlinebuchung eingegangen und mussten bearbeitet werden. „Damit knacken wir die 3000er-Marke und sind voll. Nachmeldungen können nur noch wenige im Bambino-, im Bäcker-Andresen-Hauptlauf und für den o.t.n-Handicaplauf angenommen werden. Bei den anderen Läufen sind die Kapazitäten in diesem Jahr voll ausgeschöpft“, gibt Höft bekannt – wohlwissend, dass es nun einige enttäuschte Gesichter bei Spätentschlossenen geben wird.

Nachdem in den vergangenen 24 Tagen ein täglicher Courier-Rückblick auf die Historie des Köstenlaufs so manche Erinnerungen wachgerüttelt hat, geht es heute in den Vorbereitungsendspurt: Die Läufe können beginnen. Die Teilnehmer des Handicaplaufs über 1,4 km eröffnen um 15 Uhr den 25. Köstenlauf in der Christianstraße. Um 15.25 Uhr folgt der 19. DAK-Bambinolauf, für den es eine Streckenänderung gibt. Gestartet wird in der Joachimstraße, nicht wie bislang in der Parkstraße. Das Ziel ist aber das gleiche geblieben, die kleinsten Athleten können nach 300 m beim Einlauf in der Christianstraße bejubelt werden. Im Anschluss daran werden die fünf Läufe im Rahmen des 18. Sparkassen-Jugendlaufs über jeweils 1,4 km, dem so genannten Schülercup, nach Jahrgängen sortiert abgewickelt. „Dort haben 15 Schulen knapp 1000 Schülerinnen und Schüler gemeldet. Das ist eine sehr positive Entwicklung, wir freuen uns über diese Resonanz“, erklärt Höft.

Auch die knapp 500 Meldungen für den 25. DAK-Schnupperlauf über 5 km um 17.15 Uhr sind zufrieden stellend. Mehr als doppelt so viele Starter wollen es beim 25. 10 km-Hauptlauf um 19 Uhr wissen. „Zurzeit liegen uns 1100 Meldungen vor, darunter sind einige Hochkaräter“, verrät Höft. Auf den Titelverteider Leif Schröder-Groeneveld muss diesmal jedoch verzichtet werden. Der Wahl-Kieler hat sich verletzt, kann mit einer Bänderdehnung nicht angreifen und sich seinen sechsten Sieg beim Köstenlauf zumindest in diesem Jahr nicht sichern. Schröder-Groeneveld hätte zur Gruppe der acht schnellsten Läufer gehört, die beim Lauf zwischen den Meeren erst kürzlich den Titel geholt haben. Mit Pascal Dethlefs, Marco Kolmorgen, Uwe Schimkus, Philipp Müller, Jonas Wegers, Dennis Mehlfeld und Lars Meinert werden aber dennoch sieben Läufer am Start sein, die unter 35 Minuten laufen können und mit Sicherheit für eine spannende Endphase im Zielbereich sorgen werden. Auch im weiblichen Bereich ist die vermeintliche Spitze bestens besetzt. Mit Andrea Diethers (LT Haspa Marathon Hamburg/Asics Frontrunner) ist es den Organisatoren gelungen, die Norddeutsche Meisterin an den Start zu bekommen. Diethers ist dafür bekannt, die 10 km im Bereich von 35 Minuten zu bewältigen. Mit Johanna Schulz (Haspa Marathon Hamburg) und Trixi Trapp (LG Powerschnecken Kiel) sind ebenfalls zwei starke, in Neumünster bestens bekannte Konkurrentinnen gemeldet. Die Streckenrekordhalterin und Vorjahressiegerin Anke Tiedemann (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) hat bislang ebenso wenig eine Anmeldung eingereicht, wie ihre Dauerkonkurrentin Karen Paysen (TSV Langenhorn).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen