zur Navigation springen

Badminton : Vier Wittorfer mischen bei den „Deutschen“ in Bielefeld mit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Jan Collin Strehse, Neele Voigt, Alexander Semrau und Bjarne Geiss sind ab Donnerstag in Ostwestfalen gefordert.

Die 62. deutschen Meisterschaften im Badminton locken ab morgen Spieler und Zuschauer ins ostwestfälische Bielefeld. Das Großereignis zieht sich bis zum Sonntag, an dem die Finals ausgetragen werden.

Auch Blau-Weiß Wittorf schickt wieder seine Asse ins Rennen. Jan Collin Strehse und Neele Voigt haben bereits einige deutsche Meisterschaften hinter sich und werden die Neumünsteraner auch dieses Mal vertreten. Strehse hat sich im Einzel und Doppel mit seinem Bruder Alexander (TSV Trittau) qualifiziert. „Jan Collin Strehse wurde im Einzel leider gleich in der ersten Runde der Erstligaspieler Hannes Käsbauer zugelost, das ist für ihn ein hartes Brot“, weiß Wittorfs Spartenleiter Ralf Treptau. Voigt wird in allen Disziplinen antreten: im Doppel mit Laura Ufermann (STC Blau-Weiß Solingen) und im Mixed mit Thorsten Hukriede vom BV Wesel Rot-Weiß. „Neele Voigt hat gute Chancen, im Damendoppel ein paar Runden zu überstehen. Auf einen Viertelfinaleinzug könnte sie sehr stolz sein“, meint Treptau.

Wittorfs Oberligaspieler Alexander Semrau und das Blau-Weiß-Talent Bjarne Geiss nehmen erstmals an den „Deutschen“ teil. Semrau spielt das Einzel und Doppel (mit Tobias Scheyerle vom VfB Friedrichshafen). Der erst 16-jährige Geiss hat sich über die U 19-Rangliste im Doppel (mit Daniel Seifert vom TSV Trittau) und im Mixed mit Yvonne Li (Hamburger SV) qualifiziert. „Für die beiden wird es eine tolle Erfahrung sein, gegen die besten Spieler Deutschlands anzutreten und sich Größen des Badmintons anzusehen“, freut sich Treptau mit seinen Qualifikanten.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jan.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen