zur Navigation springen

Handball-SH-Liga Männer : Viel Tempo und eine gesunde Härte im Spiel der SGBB

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bordesholm/Brügge und der ATSV Stockelsdorf trennen sich 22:22.

Wenigstens einen Punkt fuhren die Männer der SG Bordesholm/Brügge mit dem 22:22 (9:13) gegen den ATSV Stockelsdorf in der Handball-Schleswig-Holstein-Liga ein.

„Ich bin damit zufrieden. Das war ein gutes Spiel, darüber waren wir Trainer uns am Ende einig: viel Tempo, eine gesunde Härte und zwei dominante Abwehrreihen“, bilanzierte Ole Brandt, Co-Trainer der SGBB. Mit 16:18 Punkten halten die Bordesholmer den achten Rang. „Wir haben uns noch lange nicht aufgegeben. Da ist noch etwas drin, das haben wir heute gesehen – und noch ist ja auch nichts entschieden“, machte Brandt klar. Nach den zwei Niederlagen zuvor stimmte in dieser Partie die Einstellung wieder, und so wurde nach dem 9:13-Halbzeitrückstand im zweiten Durchgang konzentriert daran gearbeitet, den Abstand zu verkürzen. In der 56. Minute fiel dann auch der Ausgleichstreffer zum 22:22. Es war zugleich der Endstand einer Partie, in der am Ende weder hüben noch drüben etwas Zählbares verbucht wurde. „Wir haben alles versucht, aber nicht mehr getroffen. Und doch können wir mit dem Ergebnis leben“, sagte Brandt.

SG Bordesholm/Brügge (Tore in Klammern): Fendt, Nielsen - Bäuning (1), Horstmeyer (5), Komischke (2), Krüger, Babenerd, Lau (1), Petersen, Reimann, Behnfeld (6), Fuhrmann (3), Thielsen (2), Pfaff (2).

Nächster Gegner: HSG Tarp/Wanderup II (A/Sonnabend, 8. März, 19 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen