zur Navigation springen

Jugendfussball-Verbandsligen : VfR/Saxonia gewinnt intensives Spiel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der B-Junioren-Spitzenreiter siegt mit 1:0 bei Preußen Reinfeld. Die SG Gut/Witt/Gad feiert derweil ihren zweiten Saisonerfolg.

Dreifach punkteten von den Neumünsteraner Jugendfußball-Verbandsligisten immerhin drei Teams: der SV Bönebüttel-Husberg (A-Junioren), die SG VfR/Saxonia bei den B-Junioren und die SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland (D-Jugend).

A-Junioren

SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil – SG Eutin/Malente 2:4 (2:1). Das Schlusslicht spielte eine gute erste Hälfte, sodass es nach dem ersten Saisonsieg aussah. Süleyman Kuscu (13., FE) und Adrian Volquardsen (19.) sorgten bei einem Gegentreffer (17.) für die 2:1-Führung. „Im zweiten Durchgang konnten wir konditionell nicht mehr dagegenhalten, ferner war Eutin/Malente uns auch qualitativ überlegen“, erklärte der Trainer der Hausherren, Thorsten Schwardt, dessen Team noch drei Gegentore kassierte (56., 66., 75./FE).

SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil: Tiesmeyer – Bruhn, Kurtulus, Becker, Guse, Sarioglu, Kuscu, Hewison, Stölting, Saeed, Volquardsen.

Nächster Gegner: SG Wilstermarsch (A/Sonnabend, 11.30 Uhr).

SG VfR/Saxonia – Preußen Reinfeld 0:3 (0:1). Eine überraschende Niederlage kassierte das Team von Trainer Kai Schlotfeldt gegen die Reinfelder, die damit den vorletzten Tabellenplatz und somit auch die Abstiegsränge verließen. Die Treffer fielen in der 30., 80. und 86. Minute. „Wir waren keine Mannschaft. Moral und Einstellung haben nicht gestimmt“, grantelte Schlotfeldt.

SG VfR/Saxonia: Johannsen - Woschek, Sadok, Stölting, Rohde, Luptowski, Lorenzen, Küster, Kraemer, Winterstein, Lazos; eingewechselt: Yambo, Brüll, Önal.

Nächster Gegner: Ahrensbök/Stockelsdorf (A/Sonnabend, 14 Uhr).

FSG Ratzeburg/Mölln – SV Bönebüttel-Husberg 2:4 (0:2). „Meine Jungs haben die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt“, freute sich Gästetrainer Riko Bromm. Niklas Casper (5.) und Tom Steinmetz (44.) sorgten für die verdiente 2:0-Halbzeitführung, Mika Schmahl erhöhte auf 3:0 (62.). Erik Jentzen verpasste mit einem verschossenen Foulelfmeter sogar das mögliche 4:0 (65.). Danach schaltete Husberg einige Gänge runter. Das nutzte die FSG und machte die Partie durch zwei Treffer wieder spannend (73., 78./FE). Letztlich kam der Gästesieg aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Bjarne Kagelmacher sorgte in der Nachspielzeit für den 2:4-Endstand.

SV Husberg: Wendt - Girullis, Krüger, Pump, Jentzen, Schulz, Stein, Casper, Steinmetz, Ciepluch, Schmahl; eingewechselt: Reese, Kagelmacher.

Nächster Gegner: SV Henstedt-Ulzburg (H/Sonntag, 15 Uhr).

B-Junioren

SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil – VfB Lübeck II 0:0. Gegen den Tabellenvorletzten, der mit einigen Spielern aus der Regionalligamannschaft angereist war, bestimmten die Hausherren im ersten Durchgang das Geschehen. Doch trotz klarer spielerischer Überlegenheit wurden torlos die Seiten getauscht. Nach dem Wiederbeginn ließen bei der SG zunehmend die Kräfte nach, sodass die Lübecker immer stärker wurden und die Heimelf sich letztlich bei ihrem Torwart Tim-Jonas Jakubzik bedanken konnte, dass es beim torlosen Remis blieb. „Wir müssen mit dem einen Punkt zufrieden sein, auch wenn wir in der ersten Halbzeit natürlich in Führung gehen müssen“, resümierte SG-Trainer Klemens Groth.

SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil: Jakubzik - Buhse, Miensopust, Schön, Eckberger, Saggau, Gehrmann, Scherbarth, Jacobs, Irps, Gerst; eingewechselt: Clausen, Groth, Heyer.

Nächster Gegner: Oldenburger SV (H/Sonntag, 14.30 Uhr).

Preußen Reinfeld – SG VfR/Saxonia 0:1 (0:0). In einem intensiven Spiel traf der Spitzenreiter auf einen topmotivierten Gegner, fuhr am Ende aber drei verdiente Punkte ein. „Alle waren über insgesamt 85 Minuten 100-prozentig bei der Sache und haben die Zweikämpfe angenommen“, freute sich SG-Trainer Günther Stoellger über den konzentrierten Auftritt seiner Elf. Das Tor des Tages erzielte Julien Huber durch einen strammen 20-Meter-Schuss (47.).

VfR/Saxonia: Sparfeld - Huber, Kracht, Schlüter, Mahn, Kalyoncu, Kolbe, Manns, Busch, Wellbrock, Kelch; eingewechselt: Kumbier, Winterstein.

Nächster Gegner: ATSV Stockelsdorf (H/Sonntag, 10 Uhr).

D-Junioren

SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland – TuS Hoisdorf 2:1 (2:1). Für das Heimteam war es der zweite Sieg in dieser Saison. Dabei ging Hoisdorf nach einer Standardsituation sogar in Führung (6.). Doch Muhammed Yilmaz (18.) und Lennard Hochberg (29.) drehten die Partie zum verdienten Erfolg. „Im zweiten Abschnitt haben wir Hoisdorf klar beherrscht und hätten die Führung noch ausbauen können“, sagte SG-Trainer Bernd Faron, der insgesamt „sehr zufrieden“ war.

SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland: Hoffmann - Trottenberg, Hochberg, Yilmaz, Üzer, Hagemann, Peci, Tepsaev, Hartz; eingewechselt: Gül, Krauberg, Belhiba.

Nächster Gegner: Kaltenkirchener TS (A/Sonnabend, 12 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen