zur Navigation springen

Fussball-Regionalliga Nord : VfR-Negativserie hält auch beim SV Meppen an

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner kassieren eine 0:2-Niederlage beim Tabellenfünften. Lila-Weiß agiert vor dem Tor zu harmlos.

Auch im elften Pflichtspiel gegen den SV Meppen reichte es für die Regionalliga-Fußballer des VfR Neumünster nicht zu einem Sieg. Rasensport unterlag bei seinem Gastspiel im Emsland mit 0:2 (0:1) und tritt damit weiter auf der Stelle. Die Mittelholsteiner warten somit weiterhin auf den ersten „Dreier“ unter Trainer Uwe Erkenbrecher und im Jahr 2014.

Erkenbrecher hatte gegenüber der Partie gegen den ETSV Weiche vor Wochenfrist nur eine Änderung vorgenommen. Der zuletzt gelbgesperrte Ermir Zekjiri rückte für Kevin Zschimmer zurück in die Startelf.

Wie schon gegen Weiche, sah sich der VfR gleich von Beginn an einem wild anstürmenden Gegner gegenüber. Mit einem Schuss aus spitzem Winkel von Viktor Maier bot sich Meppen bereits nach 32 Sekunden die erste Möglichkeit. Jedoch landete das Spielgerät lediglich am rechten Außenpfosten. Bevor der Rechtsaußen der Hausherren zum Abschluss kam, ließ er VfR-Verteidiger Bodo Bönigk alt aussehen. Gleiches gelang Viktor Maier wenige Minuten später erneut. Der Unterschied lag aber darin, dass er den völlig frei stehenden Martin Wagner sah und bediente. Wagner wiederum hatte keinerlei Probleme, praktisch vom Elfmeterpunkt zum 1:0 einzuschieben (8.). Mit der Gewissheit des Führungstreffers ließ es der ehemalige Zweitligist etwas gemächlicher angehen. Mit der Zeit begannen dann auch die „Veilchen“ damit, sich zu wehren, und kamen immer besser ins Spiel. Torgelegenheiten blieben aber zunächst dennoch nur den Hausherren vergönnt. Sowohl ein Freistoß von Johan Wigger aus 30 Metern (31.) als auch ein durch Viktor Maier schlitzohrig ausgeführter Standard von links außen (34.) konnten VfR-Schlussmann Marc Aaron Kassler aber nicht überwinden. Kurz vor dem Seitenwechsel kamen schließlich auch die Neumünsteraner zu ihren ersten Gelegenheiten. Doch Marco Schultz scheiterte per Flachschuss aufs kurze Eck an Meppens Torhüter Benjamin Gommert, und Kevin Schulz bekam nach einem Eckball von Gentian Durak und Flanke von Kevin Ingreso nicht genügend Druck hinter den Ball (jeweils 40.).

Im zweiten Durchgang konnte man dem VfR die Bemühungen nicht absprechen. Doch unterm Strich blieben die Schwalestädter zu harmlos. Bei den aussichtsreichsten Ausgleichschancen zielten Kevin Ingreso vorbei (49.) und Marco Schultz über das gegnerische Gehäuse (67.). Später zögerte Jae Hyun Ju frei vor Gommert zu lange und ließ sich von diesem das Spielgerät abnehmen (78.). Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings bereits 2:0 für die Emsländer, nachdem Sturmspitze Ramiz Pasiov alleine vor Kassler aufgetaucht war und beim Abschluss die Nerven behalten hatte (71.). In einer ähnlichen Situation machte es bald darauf Wigger weniger gut und scheiterte an Kassler (79.), ehe auch Marc Schnier seinen Meister in dem jungen VfR-Goalie fand (86.). Des Weiteren wurde es in Neumünsters Strafraum immer wieder brenzlig, wenn der Tabellenfünfte zu Standards antrat. Die letzte Möglichkeit der Partie vergab aber ein Lila-Weißer. Dabei zielte Ingreso aus halb linker Position am Giebel der kurzen Ecke vorbei (90./+2). Die Ergebniskosmetik blieb dem Drittletzten also verwehrt. Ob für die Lila-Weißen wirklich mehr drin gewesen wäre, wenn Meppens Jens Robben seine Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung nicht erst unmittelbar nach seiner Auswechslung kassiert hätte (60.), ist dagegen spekulativ.

SV Meppen – VfR 2:0 (1:0)

SV Meppen: Gommert - Schmik, J. Meier, Hahn, Schepers - Latkowski, Wigger - V. Maier (80. Schnier), Robben (59. Watahiki), Wagner (85. Krumland) - Pasiov.

VfR Neumünster: Kassler - Thomas, Jakubowski, Bönigk, Durak - M. Schultz, Rave, K. Schulz (76. Schlagelambers), Michalowski (36. Ingreso) - Kramer, Zekjiri (71. Ju).

Beste Spieler: Wigger, Wagner, V. Maier - Kassler. – SR: Pfeifer (Hameln). – Zuschauer: 1045. – Tore: 1:0 Wagner (8.), 2:0 Pasiov (71.). – Gelbe Karten: Robben (39., Foulspiel), Hahn (84., Foulspiel) - Michalowski (18., Foulspiel), Rave (56., Foulspiel), Nagel (als Auswechselspieler/62., Unsportlichkeit). – Rote Karte: Robben (Meppen/60., Schiedsrichterbeleidigung/als bereits ausgewechselter Spieler). – Spielwertung: befriedigend. – Nächster VfR-Gegner: VfL Wolfsburg II (H/Sonntag, 15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen