zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga Frauen : VCN geht die Puste aus

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Einem Überraschungssieg der Neumünsteranerinnen folgt prompt die Ernüchterung.

Da war mehr drin: Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VC Neumünster haben bei ihrem Heimspieltag zwei komplett unterschiedliche Gesichter gezeigt. Nach einem überraschenden 3:2-Erfolg gegen den Tabellenzweiten Wiker SV III bot die Mannschaft von Trainer Jörg-Thomas Voß beim 1:3 gegen den Vorletzten TSV Russee eine enttäuschende Vorstellung.

In der Außenseiterrolle fühlten sich die Neumünsteranerinnen gegen Wik III pudelwohl – zumindest nachdem sie die 8:25-Klatsche im ersten Durchgang verdaut hatten. Der VCN servierte fortan wesentlich druckvoller und schaffte mit einem 25:21 den Satzausgleich. In Abschnitt Nummer drei gab es dann allerdings erneut eine „Reise“ (8:25), die aber den VCN-Widerstand nicht brechen konnte. Die Einwechslung von Lina Kuptz, die die Annahme deutlich stabilisierte und auch im Angriff neue Impulse setzte, war schließlich Grundlage für das 25:17 in Satz Nummer vier und damit auch die Wende im Spiel. Eine schnelle Führung im Tie-Break transportierte der VCN schließlich zum viel umjubelten 15:11.

Im folgenden Spiel gegen den Tabellennachbarn Russee war erst noch alles im „grünen Bereich“. Neumünster sicherte sich trotz durchwachsener Vorstellung Runde eins mit 25:21, zeigte aber in der entscheidenden Phase des zweiten Durchgangs Nerven. Der VCN nutzte seine Satzbälle nicht, zog stattdessen mit 26:28 den Kürzeren und hatte damit seinen spielerischen Faden verloren. „Leider ging uns die Puste aus, weil einige Spielerinnen nach Verletzungen noch Trainingsrückstand haben“, bilanzierte VCN-Coach Voß, dessen Team die Sätze Nummer drei und vier mit 18:25 und 23:25 abgab.

VCN: Roll, Haase, Schlüter, Hoffmann, Hundt, L. Kuptz, A. Kuptz, B. Kuptz, Demmler, Gajewski, Poppe, Losigkeit.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen