Volleyball-Verbandsliga Frauen : VC Neumünster klettert mit zwei Heimerfolgen auf den Thron

52808107

Die Schützlinge von Trainer Jörg-Thomas Voß bezwingen den Eckernförder MTV mit 3:2 und den TSV Russee mit 3:1.

shz.de von
05. November 2013, 15:00 Uhr

So langsam wird’s unheimlich. Aufsteiger VC Neumünster hat dank zweier Heimsiege den Gipfel in der Volleyball-Landesliga der Frauen erklommen. Durch den hart erkämpften 3:2-Erfolg über den Eckernförder MTV sowie das 3:1 gegen den TSV Russee sind die Schützlinge von Trainer Jörg-Thomas Voß nun neuer Spitzenreiter.

Bei ihrem Heimspieldoppelpack musste der VCN über die Schmerzgrenze gehen, wurde aber für den Einsatz reich belohnt. Dabei hatten die Schwalestädterinnen zunächst gegen Eckernförde Probleme, zu ihrem Rhythmus zu finden. Gerade in der Abwehr hatten sie Schwierigkeiten im defensiven Stellungsspiel und standen mit einem 0:2-Satzrückstand (18:25, 23:25) mit dem Rücken zur Wand. Erst ab dem dritten Durchgang reduzierte der VCN seine Fehlerquote und schlug mit einem 25:19 und 25:23 zurück. Der entscheidende Tie-Break entwickelte sich dann zu einem echten Drama. Durch mehrere Aufschlagfehler in Serie lagen die Neumünsteranerinnen schon beinahe aussichtslos mit 4:11 im Hintertreffen. Die Einwechslungen von Katrin Bartelheimer und Carina Hertwig bescherten dann aber die Wende und eine unglaubliche 11:2-Serie, die dem VCN das umjubelte, aber auch etwas glückliche 3:2 brachte. In einer emotionsgeladenen Begegnung mit dem sehr druckvoll auftretenden TSV Russee mussten sich die VCN-Frauen anschließend noch einmal deutlich steigern – und das sollte in einem sehr ausgeglichenen Spiel auch gelingen. Russee holte sich Satz eins mit 25:19, ehe die Gastgeberinnen in Abschnitt zwei mit einem 25:16 zurückschlugen. In einem packenden dritten Abschnitt mit zahlreichen hochklassigen Ballwechseln hatte der VCN das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und gewann nach der Abwehr von zwei Satzbällen mit 27:25. Basierend auf einer guten Annahme, in der Libera Birgit Kuptz sicher und konstant agierte, setzte Zuspielerin Hertwig ihre an diesem Tag besten Angreiferinnen Mareike Briesemeister und Linda Schubert erfolgreich in Szene, sodass der VCN Satz Nummer vier mit 25:19 gewann.

VC Neumünster: Wirth, A. Kuptz, B. Kuptz, Gilde, Sommerfeld, Hertwig, Haase, Roll, Schubert, Briesemeister, Bartelheimer, Bichel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen