zur Navigation springen

Tansport : TSC bejubelt famosen Einstand

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters erste Lateinformation besteht die Feuertaufe beim Landesligastart in Buchholz.

Neumünsters erste Lateinformation, die sich erstmals auf dem Ball des Sports präsentierte, tanzte sich jetzt im niedersächsischen Buchholz bei ihrer Turnierpremiere auf den dritten Platz. Damit wurde das mehr als sechsmonatige, disziplinierte Training der zurzeit rund zehn Paare zählenden TSC-Mannschaft mit einem grandiosen Erfolg belohnt. Darüber erfreut zeigte sich auch Trainer Oliver Tienken. „Das ist etwas Besonderes. Denn die meisten hatten noch nie vor großem Publikum getanzt. Und selbst der erfahrene Turnierleiter Andreas Neuhaus lobte am Ende die Leistung unserer neuen Mannschaft“, erklärte er.

Zum Turnier geladen hatte Blau-Weiß Buchholz. In der ausverkauften Nordheidehalle präsentierten sich neben den TSC-Tänzern 17 weitere Formationen aus der Bundes-, Ober- und Landesliga, darunter Mannschaften aus Bremen, Bochum, Kiel und Hamburg.
Nach der Vorrunde der neun Mannschaften in der Gruppe Landesliga Nord A war klar: Die Neumünsteraner brauchten sich nicht zu verstecken. Strahlend und selbstbewusst tanzten die acht Paare ihre Choreografie zum Thema „Showgirls“, bei der Melodien aus bekannten Musikfilmen erklangen.

Für den ersten Wettkampf der Saison hatte die Mannschaft aus der Schwalestadt allerdings schon mitten in der Nacht aufstehen müssen. Denn auch wenn das Turnier erst um 12 Uhr begann, ging es bereits um 4 Uhr in Richtung Buchholz. Denn die Vorbereitung einer Formation dauert mehrere Stunden. Großer Wert wird dabei auf das perfekte Erscheinungsbild gelegt. Deshalb wurden die Teilnehmer vor Ort aufwendig im „Latin-Look“ frisiert und geschminkt. Als vierte Mannschaft startete der TSC Neumünster schließlich seine Vorführung aus Cha Cha Cha, Rumba, Jive, Paso Doble und Samba, die von den Wertungsrichtern mit der Teilnahme am so genannten großen Finale, dem Kampf um die vorderen sechs Plätze, bewertet wurde. Überglücklich und befreit tanzten die Neulinge ihre zweite Runde, in der sie die Jury ein weiteres Mal überzeugten. Mit der Wertung 2-3-3-4-5 (1 ist die beste Bewertung und 6 die schlechteste) reichte es schließlich hinter der Mannschaft des TSZ im TK Hannover (1-2-1-1-1) und dem Club Saltatio Hamburg (3-1-2-2-2) für einen Platz auf dem Treppchen.

Das nächste Turnier steht am 12. Februar in Nienburg an. Doch auch im Verein tut sich etwas. „Wir wollen die Lateinsparte ausbauen. Deshalb werden wir im Frühjahr ein B-Team bilden, indem jeder, ob mit oder ohne Erfahrung, mittanzen kann“, erklärte Oliver Tienken. Weitere Informationen dazu erhalten Interessierte online unter www.tsc-neumuenster.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen