zur Navigation springen

2. BASKETBALL-REGIONALLIGA NORD : TS Einfeld kann Verletzungspech nicht kompensieren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters „Riesen vom See“ verlieren Topscorer Torge Smyrek und das Auftaktspiel beim MTV Bad Bevensen Lüneburg mit 59:72.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 10:00 Uhr

Den Beginn verschlafen, vom Verletzungspech verfolgt und phasenweise unkonzentriert: Der Auftakt in die neue Saison in der 2. Regionalliga Nord ist den Basketballern des TS Einfeld gründlich misslungen. Beim MTV Bad Bevensen Lüneburg unterlagen die „Riesen vom See“ verdient mit 59:72 (30:38).

Die Start-Fünf des TSE mit Marco Steenbock, Torge Smyrek, Tobias Langtim, Jörg Peters und Oliver Flöck fand überhaupt nicht ins Spiel und geriet mit 4:18 (6.) in Rückstand. Die Einfelder berappelten sich aber und kämpften sich bis zur ersten Viertelpause bis auf 15:21 heran. Mitte des zweiten Abschnitts gelang dem gerade erst eingewechselten Dustin Völzer sein erster Korb, kurz darauf musste er jedoch verletzt das Feld schon wieder verlassen. Doch es kam noch schlimmer: Nur wenig später schied auch Smyrek, der zu diesem Zeitpunkt schon 13 Zähler erzielt hatte, mit einer Rippenprellung aus. Aussichtslos abschütteln ließ sich Einfeld aber nicht. Zu Beginn des Schlussviertels führte der MTV mit 52:41, doch der TSE legte einen Zwischenspurt bis zum Ausgleich hin (52:52/33.). Körbe von Langtim und Michael Pieper brachten gar die erste Führung (57:56/ 36.). Dann jedoch ereilte die TSE-Schützen eine dreiminütige Ladehemmung. Die Gastgeber drehten das Spiel wieder und zeigten auch keine Schwächen mehr von der Freiwurflinie.

TSE-Trainer Jens Winter konstatierte: „Vorne haben wir unsere Möglichkeiten nicht konsequent genug genutzt und in der Defensive nur phasenweise den nötigen Druck aufbauen können.“ In kämpferischer Hinsicht machte er seinem Team aber keinen Vorwurf.

TS Einfeld (Punkte in Klammern): Smyrek (13/1 Dreier), Langtim (11/1), Pieper (10/2), Flöck (7), Steenbock (7), J. Peters (4), Lehmann (3/1), Beinke (2), Völzer (2), Ibrahimi, Larsen.

Nächster Gegner: TSG Bergedorf (H/Sonnabend, 18 Uhr).

Außerdem spielten: TSG Bergedorf – BG Halstenbek/Pinneberg 68:57, BG Hamburg-West – SC Rist Wedel II 69:74, BC Hamburg – BG Suchsdorf/Kronshagen 89:82, TSV Uetersen – BSG Bremerhaven 84:77, EBC Rostock Talents – BBC Rendsburg 52:88.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen