Fussball : TS Einfeld hofft auf die Fahrkarte nach Berlin

mauskino_fuba

Die Ü 50-Kicker aus Neumünster starten am Sonnabend bei den norddeutschen Meisterschaften.

shz.de von
23. August 2018, 17:05 Uhr

Neumünster | Dem bislang größten Erfolg schließt sich für die Ü 50-Fußballer des TS Einfeld nun die Möglichkeit auf einen noch größeren Erfolg an. Nach dem Landesmeistertitel, den die „Oldies vom See“ vor knapp zwei Monaten durch einen Treffer in der Nachspielzeit von Volker Rehder erstmals einfuhren, geht der TSE am Sonnabend bei den norddeutschen Meisterschaften im niedersächsischen Melbeck an den Start. Gespielt wird ab 10 Uhr auf der Anlage des SV Ilmenau.

Der Modus ist dabei nicht neu. Gespielt wird in zwei Gruppen à drei Mannschaften, die Ersten und Zweiten jeder Staffel qualifizieren sich fürs Halbfinale (gegen 14.15 Uhr). Das Endspiel ist für 16 Uhr angesetzt. Die beiden Finalisten dürfen am lukrativen Bundesfinale in Berlin (15./16. September 2018) teilnehmen.

„Wir wollen dieses Mal kein Kanonenfutter sein“, macht Einfelds Spielleiter Jürgen Fritsch klar, dass es nun nicht so laufen soll wie vor drei Jahren. Damals waren die Schwarz-Weißen als Vize-Landesmeister für den Titelträger VfB Lübeck eingesprungen, der seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hatte. Ohne jede Vorbereitung bekam der TSE „die Hucke voll“ (O-Ton Fritsch). Dieses Mal ist alles anders. „Wir haben eine tolle Truppe zusammen, und mit Norbert Heitmann hat sich ein erfahrener Trainer bereit erklärt, uns zu coachen“, findet Fritsch, der sich durchaus etwas ausmalt: „Ich glaube, wir können etwas ausrichten, wollen mindestens ins Halbfinale und vielleicht sogar ins Endspiel.“ Das würde bedeuten, dass sich Einfeld für die deutsche Meisterschaft qualifizieren würde. Einer tollen Unterstützung können sich die „TSE-Oldies“ jedenfalls gewiss sein. Denn in dem Reisebus, der sich am frühen Sonnabend um 7.30 Uhr auf den Weg ins rund 150 Kilometer entfernte Melbeck macht, werden auch 20 Einfeld-Fans sitzen.

Auf dem Weg dorthin muss der TSE zunächst die Vorrundengruppe B mit den Kontrahenten SG Holvede-Heidenau (Niedersachsen) und TSV Lesum-Burgdamm (Bremen) überstehen. In der anderen Staffel treffen die SG Heidetal/Ilmenau (Niedersachsen), die Leher TS (Bremen) sowie der SC Vier- und Marschlande (Hamburg) aufeinander.

Neumünsters Dauergast bei den norddeutschen Ü-Meisterschaften, die SG Einfeld/Gadeland/PSV (Ü 40), fehlt 2018 erstmals seit vier Jahren. Sie musste aus Personalmangel bereits die Teilnahme an den Landesmeisterschaften absagen.

Der Ü 50-Kader des TS Einfeld: Michael Stahl – Bodo Müller, Thorsten Friese, Volker Rehder, Marco Blumeyer, Jürgen Fritsch, Frank Dencker, Markus Lemke, Dirk Slominski, Arne Thullesen, Sven Timm, Olaf Zimmermann, Dirk Krabbenhöft, Christoph Krüger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen