zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga C-Junioren : Trotz starker Leistung: Gadeland/Nortorf fällt auf Abstiegsrang zurück

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Ahrens-Schützlinge verlangen dem Tabellendritten SV Eichede alles ab, verlieren aber dennoch mit 1:2.

shz.de von
erstellt am 02.Dez.2013 | 08:00 Uhr

Die Fußball-C-Junioren der SG Gadeland/Nortorf müssen weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Gegen den Tabellendritten SV Eichede verlor das Team von Trainer Jörg Ahrens trotz einer sehr ordentlichen Leistung knapp mit 1:2 (0:2). Mit weiterhin lediglich fünf Punkten aus zehn Partien rutschte die SG nun auf den vorletzten Platz und somit auf einen SH-Liga-Abstiegsrang zurück.

„Meine Mannschaft hat wieder ihr besseres Gesicht gezeigt“, zeigte sich Ahrens nicht unzufrieden. Nach einem Torwartfehler von Erik Kühl gingen die Gäste in Führung (5.) und legten fünf Minuten vor dem Wechsel das 0:2 nach, als die Heimelf vergeblich auf einen Abseitspfiff wartete. Ansonsten überzeugte die SG aber sowohl spielerisch als auch läuferisch. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann richtig ins Spiel reingebissen“, freute sich Ahrens, dessen Team den favorisierten Gästen einiges abverlangte. Die zweikampfstarken Stormarner waren vor allem bei Kontermöglichkeiten gefährlich, sollten jedoch keinen Treffer mehr erzielen. Nach starker Balleroberung von Daniel Klösel und Vorarbeit von Kjell Steinkamp gelang Emanoel Bushaj der Anschlusstreffer (63.). Dabei blieb es allerdings auch. „Mit so einer Leistung werden wir noch unsere Punkte holen“, meinte Ahrens, der ein Sonderlob für seinen Innenverteidiger Michel Behrens aussprach: „Er spielt die gesamte Hinrunde überragend.“

SG Gadeland/Nortorf: Kühl - Tietgen, Wittje, Behrens, Vollstedt - Möller - Jürgensen, Klösel, Lüth, Rantzsch - Steinkamp; eingewechselt: Bushaj, Holstein, Löffler, Wepel.

Nächster Gegner: FSG Ratzeburg/Mölln (H/Sonnabend, 13 Uhr).





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen