zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga Süd-West : Torwart Fischer schwer verunglückt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Nortorf-Spiel in Kiebitzreihe wird abgesetzt. Olympia erwartet den Titelaspiranten SV Henstedt-Ulzburg.

Das Tableau der Fußball-Verbandsliga Süd-West präsentiert sich vor dem 24. Spieltag nach dem Aus des TSV Gadeland im Besonderen aus Neumünsteraner Sicht weiter ausgedünnt. Nur ein einziger Vertreter der Schwalestadt ist im Einsatz. Dabei kann der MTSV Olympia morgen ab 15 Uhr Einfluss auf den Titelkampf nehmen. Zu Gast am Forstweg ist der Tabellendritte SV Henstedt-Ulzburg. Eigentlich sollte morgen auch der TuS Nortorf ran, doch die Partie der Mittelholsteiner bei Rot-Weiß Kiebitzreihe wurde gestern Abend von Staffelleiter Gerd Freisler (Neumünster) abgesetzt. Der Hintergrund ist tragisch: Nortorfs Torwart Stefan Fischer hat einen schweren Arbeitsunfall erlitten.

Rot-Weiß Kiebitzreihe – TuS Nortorf abgesagt

Der Verbandsligafußball des Süd-Westens kommt einfach nicht zur Ruhe. Sorgten bisher bittere sportliche Schlagzeilen aus Krempe, Einfeld und Gadeland für Trubel, kommt nunmehr ein tragischer Schockmoment aus Nortorf hinzu. Torwart-Oldie Stefan Fischer stürzte am Mittwoch bei Dachdeckerarbeiten rund sechs Meter in die Tiefe und wurde mit schweren Kopf-, Schulter- und Armverletzungen per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht und umgehend am Kopf operiert. „Nach ersten Informationen schwebt Fischer nicht in akuter Lebensgefahr, außerdem war er in der Aufwachphase nach der Operation ansprechbar. Mehr können wir momentan nicht sagen“, berichtet Nortorfs Trainer Thomas Arndt, der sich gemeinsam mit seiner Mannschaft gestern Abend dazu entschied, unter diesen emotional schwierigen Umständen am morgigen Sonnabend nicht zur Auswärtspartie nach Kiebitzreihe zu fahren. Staffelleiter Gerd Freisler zeigte vollstes Verständnis und wird die Partie neu terminieren, sodass einem Nachholtermin für die Partie des aktuell Tabellenelften beim Dreizehnten nichts im Wege steht.

MTSV Olympia Neumünster – SV Henstedt-Ulzburg

Ausgangslage: Die „59er“ profitierten vorerst von der Aufgabe Gadelands, denn sie zogen an Nortorf vorbei und sind nun Zehnter (18/18/29:40). Der Dritte Henstedt-Ulzburg (17/33/43:27) ist am Forstweg zum Siegen verdammt, wenn die Elf von Trainer Jens Martens im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg noch ein Wörtchen mitreden will.

Stimmungsbild: „Wir wollen an die Leistung der Vorwochen anknüpfen und unser Spiel durchbringen“, sagt Olympias Interimsspielertrainer Murat Ocak und will einem starken Gegner zwar „Respekt entgegenbringen“, aber sich „keinesfalls verstecken“, wie er betont. Zumal die Grün-Weiß-Roten personell abermals aus dem Vollen schöpfen können.

Es fehlt: voraussichtlich keiner. – SR: Dierks (Horst). – Hinspiel: 4:2 für Olympia. – Courier-Tipp: Olympia verliert 1:3.

Weiter spielen: Sonntag, 15 Uhr: TSV Lägerdorf - Kaltenkirchen (Hinspiel 7:2), SV Schackendorf – Hohenwestedt (4:3), FC Reher/Puls – VfR Horst (1:0); spielfrei: Wankendorf, Todesfelde II, FC Itzehoe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen