Tennis-Regional- und Nordligen : THC verliert „Finale“ beim HSV

Kämpfte wie ein Verrückter: Einfelds Willi Stiebert.
Foto:
Kämpfte wie ein Verrückter: Einfelds Willi Stiebert.

Die Tennis-Herren 50 von der Heider Bahn ziehen beim Vorjahresvize in Hamburg mit 2:4 den Kürzeren. Einfeld ergattert einen Punkt gegen Vechta.

shz.de von
06. November 2013, 07:00 Uhr

Auf Grund einer doch fragwürdigen Spielansetzung trafen die Tennis-Herren 50 des THC Neumünster gleich am ersten Spieltag der Regionalliga Nord-Ost als Meister direkt auf den Vizemeister des Vorjahres, den Hamburger SV, und unterlagen in diesem „vorweggenommenen Finale“ am ersten Spieltag mit 2:4. In der Nordliga sind die Herren 40 des THC Neumünster mit einem nur scheinbar deutlichen 6:0-Sieg gegen den TuS Aumühle-Wohltorf in die Saison gestartet. Nach der 2:4-Vorjahresniederlage der Nordliga-Herren 55 des TSE gegen den TV Vechta haben die Einfelder nun mit einem 3:3 dank einer hervorragenden Teamleistung einen Punkt erkämpft.

Regionalliga Nord-Ost

Herren 50: Hamburger SV – THC Neumünster 4:2. Allein die Neumünsteraner Nummer 1, Alan Rasmussen, sicherte im Match-Tiebreak mit 10:8 einen Punkt in den Einzeln. Achim Funk war mit Schulterproblemen angeschlagen und wird am kommenden Spieltag fehlen. „Dass die anderen beiden Einzel so deutlich weggegangen sind, ist enttäuschend“, kommentierte Mannschaftsführer Michael Kuhl, der auf Grund beruflicher Verpflichtungen nicht zum Schläger greifen konnte. In den Doppeln sorgten Roul Warmbold und Achim Funk mit 7:5, 4:6, 10:7 für den zweiten Punkt. „Mit Martin Thomas Lierhaus und Dr. Patrick Horst hatten die Hamburger zwei sehr junge Spieler dabei (Jahrgang 1964, Anm. d. Red.). Das machte sich auf jeden Fall bemerkbar“, sagte Kuhl und verdeutlichte, dass „in Oldenburg am kommenden Sonntag gepunktet werden muss“ – auch wenn Rasmussen auf Grund einer Trainertagung in Mexiko (!) fehlen wird.

Ergebnisse: Lierhaus - Rasmussen 5:7, 7:5, 8:10; Förschner - Schorer 6:4, 6:1; Horst - Warmbold 6:3, 6:2; Michael - Funk 6:3, 6:4; Doppel: 1:1.
Weitere Resultate: Oldenburger TeV - Harburger TB 4:2, SC Condor - Osnabrücker THC 4:2.

Nordliga

Herren 40: THC Neumünster – TuS Aumühle-Wohltorf 6:0. Das Ergebnis täuschte am Ende über den Spielverlauf hinweg. Denn mit vier Partien, von denen drei erst im Match-Tiebreak entschieden wurden, war das Ganze eine enge Angelegenheit. Die Nummer 1 der Neumünsteraner, Sönke Capell, hatte im ersten Satz sogar zwei Satzbälle gegen sich, ehe er mit 7:6, 6:2 gegen Nils Bohla siegte. „Bis auf Bohla wussten wir die Spieler noch nicht einzuschätzen, da Aumühle-Wohltorf jetzt erst aufgestiegen ist. Einen Sieg hatten wir uns zwar ausgemalt, aber bei den knappen Matches hätte es auch mal anders ausgehen können“, erklärte THC-Mannschaftsführer Mark Greve und freute sich über die ersten zwei Tabellenpunkte.

Ergebnisse: Capell - Bohla 7:6, 6:2; Kammerer - Schulz 6:3, 2:6, 10:6; Greve - Wenzel 6:3, 4:6, 10:3; Selmer - Siemen 6:2, 6:2; Doppel: 2:0.

Weitere Resultate: Ottersberger TC - TSV Sasel 1:5, Hildesheimer TC Rot-Weiß - DT Hameln 1:5.

Herren 55: TS Einfeld – TV Vechta 3:3. Beide Mannschaften liefen in Bestbesetzung auf, wobei der eine oder andere Einfelder seine Grenzen deutlich aufgezeigt bekam. „Norbert Heinrichs und ich haben in der Nordliga bisher noch nie so deutlich verloren. Georg Möhlmann hat gegen mich keine Fehler gemacht“, erklärte Mannschaftsführer Uwe Hess den 0:2-Rückstand nach zwei Einzeln. „Als ich mir dann schon einmal die Doppelaufstellung überlegt habe, haben sich die anderen gewundert. Aber ich war von einem 2:2 nach den Einzeln überzeugt“, verriet Hess, der Recht behalten sollte. Denn Andreas Matthiessen zeigte an Position 1 eine hervorragende Leistung. „Und Willi Stiebert hat an Position 3 wie ein Verrückter gekämpft“, lobte Hess. Für den entscheidenden Punkt sorgten im Doppel dann Matthiessen und Linkshänder Hess, die nach 3:6, 6:4 im Match-Tiebreak über 9:3 mit 10:6 punkteten.

Ergebnisse: Matthiessen - Eichler 6:1, 6:4; Heinrichs - Knipper 3:6, 1:6; Stiebert - Dullweber 7:5, 1:6, 10:8; Hess - Möhlmann 1:6, 0:6; Doppel: 1:1.

Weitere Resultate: TC Schwülper - TK Nordenham 4:2, Hildesheimer TC Rot-Weiß - TV Grün-Weiß Hannover 5:1.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen