zur Navigation springen

2. Badminton-Bundesliga : Soll erfüllt: Wittorf nimmt Punkt aus Emsdetten mit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach einem Teilerfolg der Neumünsteraner gibt es tags darauf beim Meister FC Langenfeld nichts zu holen. Muns und Kähler überraschen.

Mit wenigstens einem Punkt im Gepäck traten die Badmintonspieler von Blau-Weiß Wittorf die Heimreise vom ersten Doppelspieltag in der 2. Bundesliga dieser Saison an. Nachdem es beim TV Emsdetten noch zu einem 4:4 gereicht hatte, unterlag der Vizemeister der vergangenen Saison beim Vorjahreschampion FC Langenfeld deutlich mit 2:6.

„Mit dem Punktgewinn in Emsdetten hatten wir unser Soll für das Wochenende bereits am Sonnabend erfüllt“, konnte Wittorfs Trainer Ralf Treptau die Niederlage in Langenfeld ganz gut verkraften. Für die Überraschung in beiden Partien sorgte das Neumünsteraner Aushilfs-Duo Russell Muns/Tiina Kähler. Die beiden konnten sowohl das gemischte Doppel in Emsdetten als auch das in Langenfeld für sich entscheiden. „Mit den zwei Punkten im Mixed hatte an diesem Doppelspieltag niemand gerechnet – schon gar nicht wir selbst“, freute sich Treptau über seine Überraschung Kähler, die nur im Kader stand, weil Stine Küspert wegen der Teilnahme beim Danish Junior-Cup fehlte. „Das Ergebnis in Langenfeld geht absolut in Ordnung und ist für uns auch kein Drama. Da war für uns einfach nicht mehr drin, und das wussten wir ja auch eigentlich von Anfang an“, berichtete Treptau nach der ersten Saisonniederlage. Allerdings: Vor den drei Herreneinzeln waren seine Schützlinge auf 2:3 herangekommen, sodass sich die Wittorfer durchaus etwas ausrechnen durften. Schließlich gilt ihre Herren- als Schokoladenseite. Doch die drei Partien gingen allesamt verloren. Somit findet sich Blau-Weiß auf Rang 5 wieder. Langenfeld führt das Tableau mit drei Siegen aus drei Partien – mal wieder – an.

TV Emsdetten - Blau-Weiß Wittorf 4:4 – 1. HD: Kuznetsov/Schmitz – Geiss/Muns 19:21, 21:17, 21:19; DD: Efler/Wienefeld – Bong/Kähler 21:15, 21:10; 2. HD: Koljonen/Pohl – Hawel/Strehse 21:14, 17:21, 19:21; 1. HE: Koljonen – Schöttler 21:23, 21:12, 21:15; DE: Wienefeld – Bong 21:17, 21:17; Mixed: Schmitz/Efler – Muns/Kähler 18:21, 21:13, 12:21; 2. HE: Pohl – Hawel 18:21, 10:21; 3. HE: Lesch – Strehse 15:21, 18:21.

FC Langenfeld - Blau-Weiß Wittorf 6:2 – 1. HD: Wacha/Wachenfeld – Geiss/Muns 21:12, 21:15; DD: Cicognini/Köhler – Bong/Kähler 21:12, 21:12; 2. HD: Szilagyi/Moreels – Hawel/Strehse 16:21, 22:20, 17:21; DE: Cicognini – Bong 21:10, 21:7; Mixed: Wacha/Köhler – Muns/Kähler 17:21, 12:21; 1. HE: Moreels – Schöttler 21:14, 21:19; 2. HE: Hsiao – Hawel 21:14, 21:12; 3. HE: Wachenfeld – Strehse 19:21, 21:15, 21:15.

Nächste Gegner: 1. BC Wipperfeld (H/Sonnabend, 24. Oktober, 14 Uhr), STC Blau-Weiß Solingen (H/Sonntag, 25. Oktober, 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen