zur Navigation springen

Männerhandball-Kreisoberliga Mitte : SGBB II begleicht eine offene Rechnung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Bordesholmer Reserve zwingt die HSG 91 Nortorf mit 31:20 in die Knie.

In Topform präsentierten sich die Kreisoberliga-Handballer der SG Bordesholm/Brügge II, die sich im Derby gegen die HSG 91 Nortorf mit 31:20 (17:8) durchsetzten. Der SC Gut Heil war spielfrei.

„Wir hatten noch eine Rechnung mit Nortorf aus gemeinsamen Kreisligazeiten vor zwei Jahren offen, als wir beide Ligaspiele verloren haben“, machte SGBB II-Pressewart Hendrik Roßmann eine klare Ansage. „Nach dem gewonnen Pokalspiel in der Woche zuvor gegen Nortorf hatten wir mit viel mehr Gegenwehr gerechnet“, verriet Roßmann. Dementsprechend stand die Abwehr der SGBB-Reserve wie eine Wand. Die Bordesholmer belohnten sich zudem mit einer guten Torausbeute und einer 17:8-Führung zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte dauerte es dann etwas, bis die Gastgeber Tritt gefasst hatten und den Vorsprung letztlich konsequent immer weiter ausbauten. „Gegen Mitte der zweiten Hälfte war den Gästen deutlich anzumerken, dass Kondition und Motivation abhanden gekommen waren“, berichtete Roßmann. Mit dem Spiel bei Gut Heil in der KSV-Halle steht am kommenden Sonnabend um 18 Uhr das nächste Derby für die SGBB II auf dem Plan.


SGBB II: Möller, Nielsen - Molzow (3 Tore), Mierau (1), Glumm (2), Roßmann (2), Keck (2), Scherwinski, Gabriel (3), Plagmann (3), Zittlau (10), Welz (1), Reese (2), P. Pohl (2).
HSG 91 Nortorf: Preusse, Schulz - Fahrenbach (1), Rumpf (1), Reese (1), Harbs (3), Rohwer, Förster (2), Klindt (1), Stühmer (1), O. Pohl (5), Jahnke (2), Dohm (1), Rhode (2).



zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen