Handball-Oberliga HH/SH Männer : SG Wift weiß, was die Stunde geschlagen hat

Sind mit ihrem Team in Preetz gefordert: die Wift-Trainer  Peter Bente und Peter Schäfke (rechts). Im Hintergrund ist Physiotherapeut Uwe Brockhausen zu erkennen.
Sind mit ihrem Team in Preetz gefordert: die Wift-Trainer Peter Bente und Peter Schäfke (rechts). Im Hintergrund ist Physiotherapeut Uwe Brockhausen zu erkennen.

Neumünsters Viertligist muss am Sonntagabend beim Preetzer TSV ran.

shz.de von
30. November 2013, 14:00 Uhr

Zur ungewöhnlichen Anwurfzeit um 18.45 Uhr treten die Männer der SG Wittorf/FTN am morgigen Sonntagabend in der Preetzer Blandfordhalle zum Kampf um die Punkte in der Handball-Oberliga beim PTSV an. Durch die jüngsten Niederlagen ist das Neumünsteraner Team mit 6:14 Punkten auf Rang 12 gelandet und hat damit den ersten Regelabstiegsplatz inne.

„Der Druck ist hoch. Schön spielen hilft uns jetzt nicht mehr, wir müssen Punkte holen“, macht Peter Bente aus dem Trainerstab der SG Wittorf/FTN deutlich, was die Stunde geschlagen hat. „Wir haben in den vergangenen Partien zwar sehr gut gespielt, aber das bringt uns jetzt nicht mehr weiter und schon gar nicht vorwärts. Immerhin haben wir es geschafft, mit sehr ordentlichen Vorstellungen gegen die Topteams Flensburg-Handewitt II und DHK Flensborg wieder ins richtige Fahrwasser gekommen zu sein. Nur muss nun der Erfolg wieder her“, erklärt Bente.

Die Preetzer „Schusterjungs“, die mit 7:13 Punkten auf Rang 9 liegen, haben ihren mehr als unglücklichen Start mit vier Niederlagen in Folge mittlerweile kompensiert. Dennoch ist Wift guten Mutes. „Wir haben zwar einige Ausfälle zu verkraften, sind aber dennoch gut vorbereitet und haben ja auch zuletzt gezeigt, dass wir uns nicht zu verstecken brauchen“, zeigt sich Bente hoffnungsvoll.

Es fehlen: Kretschmer (langzeitverletzt), Lehmann (Bänderdehnung), Mittendorfer (Fingerbruch), Schmidtke (Schulterverletzung), Thun (beruflich bedingte Pause). – Duelle 2012/13: Wift gewann daheim mit 34:32, verlor aber in Preetz mit 23:27.

Ferner spielen: Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg – Schwartau II (heute, 16.45 Uhr); SG Hamburg-Nord – Hürup (heute, 18 Uhr); Ellerbek – Dithmarschen LH (heute, 19.30 Uhr); Flensburg-Handewitt II – FC St. Pauli (morgen, 15.30 Uhr); HSV Handball II – Alt Duvenstedt (morgen, 17 Uhr).


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen